Pressemitteilungen 2008 [LDC]

[14/2008 - 02.04.2008]

Neue Geprüfte Meister für Bäderbetriebe sind gut gerüstet

10 Jahre Landesschwimmmeisterschule Freistaat Sachsen e. V. - Jubiläumsjahrgang erhält am Freitag die Meisterbriefe
Mit Abschluss des zehnten Jahres des Bestehens der Landesschwimmmeisterschule Freistaat Sachsen e. V. werden am 4. April 2008, um 10.00 Uhr im Sportpark Rabenberg im Landkreis Annaberg durch den Vizepräsidenten des Regierungspräsidiums Chemnitz, Christian Wehner, die Meisterbriefe und Zeugnisse in einer feierlichen Abschlussveranstaltung an 17 Absolventen übergeben.
 
In 15 Wochen qualifizierten sich die bisherigen Fachangestellten für Bäderbetriebe in zwei Fortbildungsblöcken zum Geprüften Meister für Bäderbetriebe (Meister im Öffentlichen Dienst). Die aus acht Bundesländern kommenden Lehrgangsteilnehmer legten 18 schriftliche, mündliche und praktische Prüfungen in einem allgemeinen Teil, einem fachtheoretischen Teil, einem fachpraktischen Teil und einem berufs- und arbeitspädagogischen Teil ab. Dabei wurden in den 860 Ausbildungsstunden Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten u. a. in der Bädertechnik, dem Bäderbetrieb, der Schwimm-, Rettungs- und Gesundheitslehre, den mathematischen und naturwissenschaftlichen Grundlagen und dem kosten- und rechtsbewussten Handeln vermittelt. Im berufs- und arbeitspädagogischen Teil der Ausbildung und im Fach „Grundlagen für die Zusammenarbeit im Betrieb“ wurden die angehenden Meister auf ihre zukünftige Arbeit sehr realitätsnah mit dem in den Bäderbetrieben auszubildenden Fachangestelltennachwuchs auf ihr zukünftiges Aufgabenfeld vorbereitet. Eine sehr praxisbezogene Hausarbeit jedes Teilnehmers – vergleichbar mit dem Meisterstück in der handwerklichen Meisterfortbildung – bildete den Höhepunkt und den Abschluss der Ausbildung.
 
Als offizieller Bildungsträger des Bundesverbandes Deutscher Schwimmmeister (Berufverband) hat die Landesschwimmmeisterschule Freistaat Sachsen e. V.  bisher 498 Geprüfte Meister für Bäderbetriebe ausgebildet.
 
An dieser im Freistaat Sachsen einmaligen Aus- und Fortbildungsstätte konnten in den vergangenen zehn Jahren über 1.400 Teilnehmer aus allen Bundesländern eine berufliche Aus- und Fortbildung absolvieren. Neben der Meisterfortbildung und der Ausbildung zum Fachangestellten für Bäderbetriebe im Erwachsenenbereich, die das Kernstück der Qualifizierungsmöglichkeiten bilden, erfreuen sich die Fortbildungslehrgänge der Ausbilder für Fachangestellte für Bäderbetriebe, die Aquafitness-, Babyschwimm- und Bädertechniklehrgänge sowie die Computerkurse für Beschäftigte in Schwimmbädern immer größerer Beliebtheit.
 
In den zehn Jahren ihres Bestehens hat sich die Landesschwimmmeisterschule Freistaat Sachsen e. V. zu einer bundesweit anerkannten Fortbildungseinrichtung auf dem Gebiet der Schwimmmeisterausbildung entwickelt. Als kompetenter Ansprechpartner steht sie beratend bei der Lösung von Fragen und Problemen unserer Bäder zur Verfügung.
 
In Würdigung ihrer Verdienste bei der Aus- und Fortbildung für Mitarbeiter in Bäderbetrieben wurde die Landesschwimmmeisterschule auf der Festveranstaltung anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens vom Präsidenten des Bundesverbandes Deutscher Schwimmmeister mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet.