Pressemitteilungen 2008 [LDC]

[06/2008 - 15.02.2008]

RP Chemnitz führt Landwirtschaftskolloquium durch

Seit 1992 haben über 1.200 Meister in den Landwirtschafts-berufen ihre Fortbildungsprüfung erfolgreich abgeschlossen
Am kommenden Montag, den 18. Februar 2008, findet ab 9.30 Uhr im Regierungspräsidium Chemnitz ein Kolloquiumstag der Abteilung Landwirtschaft statt. Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten und zukünftigen Landwirtschaftsmeister/innen, die sich in Vorbereitung auf die Meisterprüfung über ausgewählte Problemstellungen der Landwirtschaft, deren praktische Umsetzung im Tagesgeschäft und über die Rentabilität und Führung gut funktionierender Landwirtschaftsbetriebe informieren wollen.
 
Pünktlich um 9.30 Uhr wird der Regierungspräsident Karl Noltze zusammen mit Armin Döhler, Leiter der Abteilung Landwirtschaft im RPC, die Veranstaltung eröffnen und ein paar Worte an die zukünftigen Landwirtschaftsmeister/innen richten.
 
Im Anschluss werden Ausführungen zum Verwaltungsrecht in der Landwirtschaft allgemein, zur GAP-Reform und dem darauf basierenden Cross Compliance-System folgen. Weiterhin werden die Erzeugerzusammenschlüsse und deren Bedeutung und Notwendigkeit erörtert. Außerdem wird es einen Erfahrungsaustausch im Umgang mit Liquiditätsproblemen landwirtschaftlicher Betriebe geben. Ein Diskussionsforum wird das Kolloquium abschließen.
 
Ziel des Kolloquiums ist es, einen aktuellen Bezug zur sächsischen Landwirtschaft herzustellen. Die Teilnehmer sollen auf ihrem Weg zur Führung eigener landwirtschaftlicher Betriebe bzw. bei der Ausübung von Leitungsaufgaben in landwirtschaftlichen Unternehmen das Rüstzeug erhalten, um einen qualifizierten sächsischen Berufsstand weiterhin erfolgreich zu vertreten.

Gegenwärtig werden über 50 junge Meisteranwärter in der Landwirtschaft auf den Fortbildungsabschluss an den Staatlichen Landwirtschaftsämtern Plauen, Löbau und Döbeln vorbereitet. Diese Fortbildung zum Meister ist eine wichtige Qualifikationssäule zur Führung moderner Landwirtschaftsbetriebe und zur Wahrnehmung von Ausbildertätigkeiten.
 
Seit 1992 konnten 397 Landwirte die Fortbildungsprüfung zum Landwirtschaftsmeister erfolgreich absolvieren. Hinzukommen weitere 548 Gärtnermeister, 74 Fischwirtschaftsmeister, 44 Schäfermeister und 138 Pferdewirtschaftsmeister – eine stolze Bilanz.