Verwaltungsfachangestellte/r - Ausbildung in der LDS

[06.05.2019]

Ausbildungsverlauf und -inhalte


Die Ausbildung beginnt mit den Kennlern- und Einführungstagen. Hier lernen Sie sowohl die einzelnen Dienststellen als auch die LDS als Ganzes kennen. Danach schließt sich ein mehrwöchiger praktischer Einsatz in einem zentralen Aufgabenbereich Ihrer Dienststelle an. Sie erhalten einen grundlegenden Überblick über die Struktur und die Organisationseinheiten (Abteilungen, Referate) der Dienststelle.

Während der gesamten Ausbildungszeit wechseln sich die fachtheoretische Ausbildung in der Berufsschule (jeweils ca. sechs Wochen) und die berufspraktische Ausbildung ab (duales System). Bereits bei Unterzeichnung des Ausbildungsvertrages wird der zeitlich gegliederte Ausbildungsplan übergeben, aus dem der Ablauf der Ausbildung, insbesondere der Wechsel zwischen Berufsschule und Praxis hervorgeht.


Berufspraktische Ausbildung

Die praktischen Ausbildungsabschnitte werden entsprechend dem betrieblichen Ausbildungsplan überwiegend in der zugeordneten Dienststelle der LDS sowie ergänzend dazu in einer kommunalen Behörde oder Einrichtung absolviert.

Dabei sollen u. a. Fertigkeiten und Kenntnisse in den Bereichen
  • Arbeitsorganisation
  • Verwaltungsbetriebswirtschaft
  • Kommunalrecht
  • Baurecht
  • Öffentliche Sicherheit und Ordnung

vermittelt werden.

Bereits während der Ausbildung erhalten Sie Einblick in zahlreiche Bereiche der LDS, beispielsweise:
Während der gesamten Ausbildung stehen Ihnen in den jeweiligen Referaten kompetente Ausbildungsbeauftragte zur Seite.

Fachtheoretische Ausbildung

Die schulische Ausbildung findet, abhängig von Ihrem Wohnort, in folgenden Berufsschulen statt:

Berufliches Schulzentrum für Wirtschaft II in Chemnitz, Berufliches Schulzentrum Freital-Dippoldiswalde in Freital oder an der Arwed-Rossbach-Schule des Beruflichen Schulzentrums der Stadt Leipzig.

Die überbetriebliche Ausbildung (dienstbegleitender Unterricht) wird im zweiten und dritten Ausbildungsjahr für ca. 14 Wochen am » Ausbildungszentrum Bobritzsch absolviert. In dieser Zeit werden Kenntnisse in verschiedenen Rechtsgebieten praxisnah vermittelt und vertieft.

Für die Dauer der überbetrieblichen Ausbildung werden den Auszubildenden, soweit erforderlich, Unterkünfte unentgeltlich zur Verfügung gestellt.