Großflächige Bodenbelastungen

[25.05.2012]

Flächenhaft schädliche Bodenveränderungen

Im Freistaat Sachsen gibt es Gebiete, deren Böden mit Schwermetallen und Arsen angereichert sind. Verursacht ist dies durch eine Vielzahl von Erzvorkommen, insbesondere im Erzgebirge, Vogtland und Granulitgebirge.

Hinzu kommen Einträge von Schwermetallen und Arsen in den Boden durch die Aufbereitung und Verhüttung der Erze und die Ablagerung und Umlagerung von Bergbauhalden. Zudem transportieren Flüsse, insbesondere die Zschopau sowie die Freiberger und Zwickauer Mulde, die Schadstoffe und lagern sie in den Flussauen ab.

Übersichtskarte

Die Übersichtskarte zeigt Gebiete mit Anhaltspunkten für das Auftreten von flächenhaft schädlichen Bodenveränderungen durch Schadstoffe. In diesen Gebieten werden nutzungsbezogene Prüf- und Maßnahmenwerte der Bundesbodenschutzverordnung für Schwermetalle und Arsen überschritten.