Schiffbarkeit von Gewässern

[18.05.2020]

Allgemeinverfügung der Landesdirektion Sachsen zur Feststellung der Fertigstellung von Gewässerstrecken des Partwitzer Sees sowie des Überleiters zwischen dem Geierswalder See und dem Partwitzer See gemäß § 17 Abs. 2 Satz 2 Sächsisches Wassergesetz (SächsWG) vom 13. September 2019

Gz.: DD42-4062/3
Die Landesdirektion Sachsen erlässt auf der Grundlage des § 17 Abs. 2 Satz 2 SächsWG (1) die nachfolgende
 
Allgemeinverfügung:
 
Für die in der Übersichtskarte dunkelblau dargestellten Gewässerstrecken des Partwitzer Sees (Tagebaurestgewässer Skado), des Geierswalder Sees (Tagebaurestgewässer Koschen)  sowie des Überleiters zwischen dem Geierswalder See und dem Partwitzer See (Überleiter 9 – Barbarakanal) wird festgestellt, dass diese für die Nutzung fertiggestellt sind und ganzjährig in dem unter Ziffer I. festgelegten Umfang und Geltungsbereich von jedermann im Rahmen des Schifffahrtsrechts mit Wasserfahrzeugen befahren werden können:
 
I. Umfang und Geltungsbereich der Feststellung der Fertigstellung

I.1. Die Schifffahrt ist gemäß Anlage 2 Nr. 2 Spalte 4 zu § 17 Abs. 2 Satz 1 und 2 SächsWG auf folgende Wasserfahrzeuge beschränkt:
  • Fahrgastschiffe,
  • nichtmotorangetriebene Sportboote,
  • motorangetriebene Sportboote.

I.2. Abweichend von den Beschränkungen unter Nr. I.1 dieser Allgemeinverfügung wird ebenso das Befahren mit nichtmotorangetriebenen und motorangetriebenen Wasserfahrzeugen
  • der Schifffahrtsbehörde, der Polizei, der Feuerwehr, des Zivil- und Katastrophenschutzes, der Streitkräfte, des Zolldienstes der Wasserbehörden, der Fischereiaufsicht, soweit dies zur Erfüllung hoheitlicher Aufgaben geboten ist,
  • und des Trägers der Unterhaltungslast für das Gewässer oder deren Beauftragten

zugelassen.

 I.3. Der Geltungsbereich dieser Allgemeinverfügung wird wie folgt begrenzt:
  • nördlich durch den geotechnischen Sperrbereich der LMBV mbH entlang folgender Koordinaten:
Koordi-naten
UTM-Koordinaten (2)
 
Ostwert                   Nordwert
WGS84 (GPS-kompatibel)
 
Länge                     Breite
G86 33439981,9 5710226,4 14,134592 51,539944
G87 33440081,3 5710241,3 14,136024 51,540088
G88 33440180,4 5710225,2 14,137454 51,539954
G89 33440279,4 5710207,8 14,138885 51,539808
G90 33440378,4 5710190,4 14,140316 51,539661
G91 33440477,5 5710172,9 14,141746 51,539515
G92 33440572,2 5710143,2 14,143118 51,539258
G93 33440660,8 5710095,6 14,144403 51,538840
G94 33440749,4 5710048,1 14,145688 51,538421
G95 33440838,0 5710000,5 14,146974 51,538003
G96 33440926,6 5709953,0 14,148259 51,537585
G97 33441015,3 5709905,5 14,149545 51,537167
G98 33441099,2 5709850,3 14,150765 51,536680
G99 33441182,5 5709794,0 14,151975 51,536182
G100 33441265,8 5709737,6 14,153185 51,535684
G101 33441349,1 5709681,3 14,154395 51,535186
G102 33441432,4 5709625,0 14,155605 51,534689
G103 33441515,7 5709568,6 14,156815 51,534191
G104 33441599,0 5709512,3 14,158026 51,533693
  • westlich
    • durch die Grenze zwischen den Bundesländern Brandenburg und Freistaat Sachsen,
    • durch den Geierswalder See entlang folgender Koordinaten
Koordi-naten UTM-Koordinaten
 
Ostwert                   Nordwert
WGS84 (GPS-kompatibel)
 
Länge                     Breite
B1 33438596,1 5708279,2 14,114938 51,522288
B2 33438593,1 5708190,4 14,114910 51,521489
B3a 33438642,3 5708115,1 14,115633 51,520817
B4a 33438722,5 5708074,3 14,116795 51,520459
  • sowie durch den geotechnischen Sperrbereich der LMBV mbH entlang folgender Koordinaten
Koordi-naten UTM-Koordinaten
 
Ostwert                   Nordwert
WGS84 (GPS-kompatibel)
 
Länge                     Breite
G52 33439768,4 5708160,3 14,131868 51,521345
G51 33439785,0 5708079,0 14,132121 51,520616
G50 33439801,6 5707997,7 14,132374 51,519887
G49 33439818,2 5707916,4 14,132627 51,519157
G48 33439834,8 5707835,1 14,132880 51,518428
G47f 33439781,7 5707766,8 14,132126 51,517809
G47e 33439715,2 5707807,1 14,131161 51,518164
G47d 33439643,9 5707850,3 14,130126 51,518545
  • südwestlich sowie süd-/südöstlich im Wesentlichen durch den geotechnischen Sperrbereich der LMBV mbH entlang folgender Koordinaten:
Koordi-naten UTM-Koordinaten
 
Ostwert                   Nordwert
WGS84 (GPS-kompatibel)
 
Länge                     Breite
G47c 33439663,5 5707641,5 14,130445 51,516670
G47b 33439598,5 5707714,7 14,129496 51,517321
G47a 33439528,7 5707829,4 14,128470 51,518344
G46 33439744,4 5707587,4 14,131620 51,516192
G45 33439816,6 5707532,7 14,132670 51,515708
G44 33439896,1 5707472,0 14,133825 51,515171
G43 33439975,5 5707411,3 14,134979 51,514633
G42 33440054,9 5707350,6 14,136134 51,514096
G41 33440133,1 5707288,3 14,137271 51,513544
G40 33440211,2 5707226,0 14,138408 51,512992
G39 33440289,4 5707163,7 14,139544 51,512440
G38 33440349,1 5707100,6 14,140416 51,511879
G37 33440407,5 5707038,9 14,141267 51,511330
G36 33440468,5 5706979,8 14,142157 51,510806
G35 33440542,1 5706912,1 14,143229 51,510205
G34 33440628,0 5706860,9 14,144474 51,509754
G33 33440715,8 5706813,2 14,145748 51,509334
G32 33440806,1 5706770,3 14,147056 51,508958
G31 33440900,0 5706736,2 14,148415 51,508661
G30 33440996,0 5706708,2 14,149803 51,508419
G29 33441094,1 5706689,0 14,151219 51,508257
G28 33441193,3 5706676,3 14,152650 51,508153
G27 33441293,0 5706670,4 14,154088 51,508110
G26 33441394,2 5706667,1 14,155547 51,508091
G25 33441495,5 5706664,0 14,157006 51,508074
G24 33441596,7 5706660,9 14,158465 51,508057
G23 33441697,9 5706657,8 14,159923 51,508039
G22 33441799,1 5706654,8 14,161382 51,508022
G21 33441899,3 5706669,5 14,162823 51,508165
G20 33441999,4 5706684,3 14,164264 51,508308
G19 33442087,7 5706730,2 14,165527 51,508730
G18 33442172,0 5706786,3 14,166733 51,509243
G17 33442249,3 5706848,8 14,167836 51,509813
G16 33442297,3 5706937,9 14,168514 51,510619
G15 33442345,4 5707027,0 14,169192 51,511425
G14 33442393,5 5707116,2 14,169870 51,512231
G13 33442391,3 5707218,1 14,169822 51,513148
G12 33442389,3 5707320,4 14,169776 51,514067
G11 33442387,2 5707422,6 14,169730 51,514986
G10 33442385,2 5707524,9 14,169685 51,515905
G9 33442383,2 5707627,2 14,169639 51,516825
G8 nicht belegt
G7 33442454,4 5707725,4 14,170649 51,517715
G6 33442526,3 5707834,1 14,171668 51,518700
G5 33442512,9 5707944,1 14,171457 51,519687
G4 33442501,8 5708036,2 14,171280 51,520514
G3 33442506,8 5708157,7 14,171333 51,521607
G2 33442568,6 5708218,3 14,172213 51,522158
G1 33442598,0 5708216,1 14,172638 51,522142
  • östlich (im Bereich der mit Wassermotorrädern befahrenen, sogenannten „Jetskianlage“ nördlich der Halbinsel) entlang folgender Koordinaten:
Koordi-naten UTM-Koordinaten
 
Ostwert                   Nordwert
WGS84 (GPS-kompatibel)
 
Länge                     Breite
P6 33441547,2 5708857,5 14,157388 51,527800
P7 33441547,0 5709043,4 14,157353 51,529471
P8 33441546,8 5709229,3 14,157319 51,531143
  • im Bereich der Halbinsel durch die naturschutzrechtliche Schutzzone entlang folgender Koordinaten:
Koordi-naten UTM-Koordinaten
 
Ostwert                   Nordwert
WGS84 (GPS-kompatibel)
 
Länge                     Breite
N1 33442258,0 5708576,1 14,167678 51,525344
N2 33442243,2 5708519,0 14,167475 51,524829
N3 33442158,0 5708467,9 14,166256 51,524360
N4 33442083,0 5708403,7 14,165185 51,523776
N5 33441999,4 5708347,0 14,163989 51,523257
N6 33441952,6 5708265,0 14,163328 51,522515
N7 33441878,6 5708199,6 14,162273 51,521920
N8 33441788,6 5708156,7 14,160983 51,521524
N9 33441694,4 5708123,6 14,159631 51,521217
N10 33441596,4 5708113,0 14,158221 51,521112
N11 33441503,5 5708076,2 14,156888 51,520771
N12 33441412,7 5708037,8 14,155586 51,520417
N13 33441320,4 5707999,6 14,154261 51,520064
N14 33441227,8 5707965,9 14,152932 51,519751
N15 33441166,7 5707894,9 14,152065 51,519106
N16 33441148,7 5707798,9 14,151820 51,518241
N17 33441115,5 5707705,3 14,151358 51,517397
N18 33441050,8 5707627,9 14,150438 51,516694
N19 33440966,0 5707577,2 14,149225 51,516229
N20 33440868,9 5707554,5 14,147829 51,516015
N21 33440770,0 5707567,2 14,146402 51,516119
N22 33440679,6 5707609,4 14,145092 51,516489
N23 33440587,7 5707585,2 14,143771 51,516261
N24 33440486,2 5707568,0 14,142312 51,516096
N25 33440451,3 5707663,7 14,141793 51,516952
N26 33440457,6 5707761,1 14,141867 51,517829
N27 33440520,9 5707841,6 14,142767 51,518560
N28 33440564,1 5707926,7 14,143375 51,519329
N29 33440601,5 5708019,0 14,143898 51,520163
N30 33440671,0 5708093,9 14,144887 51,520843
N31 33440759,7 5708140,2 14,146157 51,521270
N32 33440847,2 5708178,6 14,147411 51,521623
N33 33440928,0 5708239,9 14,148567 51,522183
N34 33441011,4 5708294,1 14,149758 51,522679
N35 33441103,5 5708335,9 14,151079 51,523065
N36 33441190,8 5708368,2 14,152333 51,523364
N37 33441276,0 5708423,1 14,153551 51,523867
N38 33441367,3 5708467,3 14,154859 51,524273
N39 33441456,3 5708514,5 14,156134 51,524707
N40 33441545,9 5708560,7 14,157419 51,525131
N41 33441634,5 5708610,3 14,158687 51,525586
N42 33441722,5 5708658,9 14,159947 51,526033
N43 33441798,5 5708724,6 14,161032 51,526632
N44 33441872,6 5708792,7 14,162088 51,527251
N45 33441968,3 5708828,7 14,163463 51,527585
  • im Übrigen durch die Uferlinie des Partwitzer Sees sowie des Überleiters 9 bei einem Wasserstand von 101,0 m NHN (im DHHN 2016).

Der Geltungsbereich dieser Allgemeinverfügung ist der beigefügten Übersichtskarte (M 1:18.000) zu entnehmen. Die Übersichtskarte ist Bestandteil der Allgemeinverfügung.

II. Inkrafttreten

Diese Allgemeinverfügung tritt am Tag nach ihrer öffentlichen Bekanntmachung im Amts- und Informationsblatt der Gemeinde Elsterheide mit dem Titel „ElsterheiderInfo“ (http://www.elsterheide.de/Amtsblatt-informationen) in Kraft.

III. Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen diese Allgemeinverfügung kann innerhalb eines Monats nach ihrer Bekanntmachung schriftlich oder zur Niederschrift Widerspruch eingelegt werden bei der Landesdirektion Sachsen, Altchemnitzer Straße 41, 09120 Chemnitz, oder den Dienststellen der Landesdirektion Sachsen in Dresden, Stauffenbergallee 2, 01099 Dresden, oder in Leipzig, Braustraße 2, 04107 Leipzig. Die Schriftform kann durch die elektronische Form ersetzt werden. Der elektronischen Form genügt ein elektronisches Dokument, das mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen ist. Die Schriftform kann auch ersetzt werden durch Versendung eines elektronischen Dokuments mit der Versandart nach § 5 Abs. 5 des De-Mail-Gesetzes. Die Adressen und die technischen Anforderungen für die Übermittlung elektronischer Dokumente sind über die Internetseite www.lds.sachsen.de/kontakt abrufbar.

IV. Hinweise

1. Die Allgemeinverfügung kann zusammen mit der Begründung bei der Landesdirektion Sachsen, Dienststelle Dresden, Stauffenbergallee 2, 01099 Dresden während folgender Dienststunden eingesehen werden:
  • Montag und Mittwoch von 9 Uhr bis 12 Uhr sowie von 13 Uhr bis 15 Uhr,
  • Dienstag und Donnerstag von 9 Uhr bis 12 Uhr sowie von 13 Uhr bis 18 Uhr,
  • Freitag von 9 Uhr bis 12 Uhr.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, diese im Internetportal der Landesdirektion Sachsen (http://www.lds.sachsen.de/bekanntmachung) in der Rubrik Umweltschutz/ Wasserwirtschaft einzusehen.

 2. Die Ausübung der Schifffahrt im Rahmen dieser Allgemeinverfügung erfolgt auf eigene Verantwortung und Gefahr.

3. Die Allgemeinverfügung ergeht unbeschadet privater Rechte Dritter.
So wird u. a. darauf hingewiesen, dass diese nicht zur Benutzung fremder Grundstücke bzw. wasserbaulicher Anlagen (Stege o. ä.) berechtigt.

4. Die Allgemeinverfügung befreit nicht von der Einhaltung öffentlich-rechtlicher Vorschriften sowie der Einholung erforderlicher Erlaubnisse, Genehmigungen, Bewilligungen bzw. Gestattungen nach öffentlich-rechtlichen Vorschriften, die bei der Ausübung der Schifffahrt zu beachten sind. Im Übrigen lässt die Allgemeinverfügung sonstige öffentlich-rechtliche Verpflichtungen und Entscheidungen (wie Abschlussbetriebspläne) sowie öffentlich-rechtliche Vereinbarungen [wie den Rahmenvertrag zur Nutzung der Tagebaurestseen vor deren endgültiger Fertigstellung vom 18. Juni 2015 (RV Zwischennutzung Seen in Sachsen, http://www.bergbau.sachsen.de/8193.html) unberührt.
So wird u. a. darauf hingewiesen, dass durch den Erlass dieser Allgemeinverfügung die Sächsische Schifffahrtsverordnung (SächsSchiffVO) in ihrer jeweils geltenden Fassung gilt.
Folglich gelten auf dem Partwitzer See sowie dem Überleiter 9 unbeschadet dieser Allgemeinverfügung die Verbote gemäß § 7 Abs. 3 SächsSchiffVO.

Ohne gesonderte Ausnahmegenehmigung der Sächsischen Schifffahrtsbehörde ist demzufolge das
  • Schleppen von Flugkörpern wie Flugdrachen, Drachenfallschirmen und ähnlichen Geräten,
  • Kite-Surfing sowie Wasserskilaufen,
  • Benutzen von Amphibienfahrzeugen, Unterwasserfahrzeugen, Wassermotorrädern, Wasserbikes, Wasserkatzen und ähnlichen Kleinfahrzeugen, unabhängig von ihrer Antriebsart,

verboten.

5. Nutzungen über den Umfang und/oder den Zweck gemäß Ziffer I. der Allgemeinverfügung hinaus bedürfen einer separaten Nutzungsgenehmigung der zuständigen Wasserbehörde. Dies betrifft auch den Gemeingebrauch, wie Baden u. a.

6. Diese Allgemeinverfügung gemäß Ziffer I. berechtigt (ohne Zustimmung der LMBV mbH) nicht zur Nutzung sowie jeglichem wie auch immer geartetem Aufenthalt von Personen der in der Übersichtskarte orange dargestellten geotechnischen Sperrbereiche der LMBV mbH, da in selbigen aufgrund möglicher Rutschungen Lebensgefahr besteht.

7. Die Durchführung notwendiger Maßnahmen der LMBV mbH aus berg- und wasserrechtlichen Verpflichtungen heraus ist zu beachten.

8. Der Partwitzer See sowie der Überleiter 9 stehen unter Bergaufsicht. Sperrungen der Gewässer aus geotechnischen oder bergtechnischen  Gründen oder Gründen der Sicherheit und der Gefahrenabwehr sind unbeschadet dieser Allgemeinverfügung seitens des Sächsischen Oberbergamtes bis zur Entlassung aus der Bergaufsicht jederzeit möglich. Im Einzelfall, insbesondere nach Entlassung aus der Bergaufsicht, auch seitens der zuständigen Schifffahrtsbehörde, soweit dies zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung erforderlich ist.

9. Der Partwitzer See dient der wasserwirtschaftlichen Nutzung als Wasserspeicher in den Staulamellen 100,0 m NHN (DHHN 2016) bis 101,0 m NHN (DHHN 2016) - in Hochwasserfällen kurzzeitig bis 101,25 m NHN (DHHN 2016). Folglich sind beim Partwitzer See sowie auch beim Überleiter 9 jahreszeitlich und betriebsbedingt unterschiedliche Wasserspiegelschwankungen, darüber hinaus pH-Wert-Schwankungen, zu erwarten, die nachteilige Auswirkungen auf die unter Punkt I.1 genannten Wasserfahrzeuge haben können. Hierauf beruhende Schäden liegen im alleinigen Verantwortungsbereich der Nutzer. Es obliegt den Wasserfahrzeugführern sich im Zweifelsfalle (insbesondere in Niedrigwasserzeiten) über die aktuelle Wassertiefe im Partwitzer See sowie Überleiter 9 im Internetportal der LMBV mbH (https://www.lmbv.de/index.php/Brandenburgische_Lausitz.html) zu erkundigen.
 
Dietrich Gökelmann
Präsident
der Landesdirektion Sachsen

 

(1) Sächsisches Wassergesetz vom 12. Juli 2013 (SächsGVBl. S. 503), das zuletzt durch Artikel 2 des Gesetzes vom 8. Juli 2016 (SächsGVBl. S. 287) geändert worden ist

(2) Amtliches Lagereferenzsystem ETRS89_UTM33N (Universales Transversales Mercator-Koordinatensystem der Zone 33 Nord bezogen auf das Europäische terrestrisches Referenzsystem 1989)
 

Unterlagen

[2 Datensätze]

Begründung

[18.5.2020]
(PDF-Datei; 0,12 MB)

Gesamtkarte

[19.5.2020]
(pdf-Datei; 3,14 MB)