Vormerkstelle

[26.09.2018]

Vormerkstelle des Freistaates Sachsen

Vormerkstelle des Freistaates Sachsen
Der Staat er­mög­licht den län­ger die­nen­den Sol­da­ten auf Zeit (mind. SaZ 12) als be­rech­tig­te In­ha­ber ei­nes Ein­glie­de­rungs- bzw. Zu­las­sungs­schei­nes die Be­wer­bung auf aus­schließ­lich die­sem Per­so­nen­kreis vor­be­hal­te­ne Stel­len im öf­fent­li­chen Dienst.

Für die Lauf­bah­nen im Be­reich des Schul­diens­tes als Leh­rer und des Po­li­zei­voll­zugs­diens­tes, dem Dienst beim Deut­schen Ro­ten Kreuz in Bay­ern oder bei öf­fent­lich-recht­li­chen Re­li­gi­ons­ge­mein­schaf­ten sind kei­ne vor­be­hal­te­nen Stel­len nach dem Sol­da­ten­ver­sor­gungs­ge­setz (SVG) vor­ge­se­hen. Eben­so we­nig er­fasst das SVG die Lauf­bahn­grup­pe 2, Ein­stiegs­ebe­ne 2 (ehe­mals hö­he­rer Dienst).

Die Lan­des­di­rek­ti­on Sach­sen nimmt die Auf­ga­ben der Vor­merk­stel­le des Frei­staa­tes Sachsen wahr. Sie be­rät und be­treut Sol­da­ten auf Zeit bzw. ehe­ma­li­ge Sol­da­ten auf Zeit bei der Be­wer­bung auf vor­be­hal­te­ne Stel­len nach dem Sol­da­ten­ver­sor­gungs­ge­setz (§ 10 Ab­satz 4 SVG) im Frei­staat Sach­sen.


Be­wer­bungs­ver­fah­ren
Ih­re Be­wer­bungs­un­ter­la­gen soll­ten bis spä­tes­tens 01. Ok­to­ber ei­nes je­den Ka­len­der­jah­res für das dar­auf­fol­gen­de Ein­stel­lungs­jahr bei der Vor­merk­stel­le Sach­sen ein­ge­gan­gen sein.
Die Ein­stel­lun­gen für die je­wei­li­gen Lauf­bahn­aus­bil­dun­gen im Frei­staat Sach­sen er­fol­gen re­gel­mä­ßig An­fang Sep­tem­ber ei­nes Jah­res.
Sie ha­ben die Mög­lich­keit, sich für ver­schie­de­ne Lauf­bah­nen in den zur Aus­wahl ste­hen­den Ge­schäfts­be­rei­chen im Frei­staat Sach­sen zu be­wer­ben (sie­he Be­wer­bungs­bo­gen).


Be­wer­bungs­un­ter­la­gen:
  • Voll­stän­dig aus­ge­füll­ter Be­wer­bungs­bo­gen um Ein­stel­lung mit Stel­lung­nah­me des für Sie zu­stän­di­gen Kar­rie­re­cen­ters.
     
  • Ein­glie­de­rungs-, Zu­las­sungs­schein bzw. Be­stä­ti­gung über den Rechts­an­spruch auf ei­nen der Schei­ne in Ko­pie.
     
Bit­te be­rück­sich­ti­gen Sie, dass ei­ne un­ein­ge­schränk­te Ver­set­zungs­be­reit­schaft ih­re Ein­glie­de­rungs­mög­lich­kei­ten deut­lich er­hö­hen.


Eig­nungs­fest­stel­lungs­ver­fah­ren für die Lauf­bahn­aus­bil­dung
Die Aus­wahl­kri­te­ri­en le­gen die je­wei­li­gen Ein­stel­lungs­be­hör­den fest. Ein Leis­tungs­ver­gleich  mit so­ge­nann­ten frei­en Be­wer­bern ist nicht zu­läs­sig.
 
Ein schrift­li­cher Aus­wahl­test fin­det für die fachlichen Schwerpunkte Allgemeiner Verwaltungsdienst, Justizverwaltung (ohne Justizvollzugsdienst), Finanzverwaltung und Sozialverwaltung zen­tral an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege (FH), Fortbildungszentrum des Freistaates Sachsen in Mei­ßen statt. Die Ein­stel­lungs­be­hör­den la­den geeignete Be­wer­ber im Anschluss zu ei­nem per­sön­li­chen Vorstellungsge­spräch ein.
 
Vorbehaltene Stellen für alle restlichen Fachrichtungen und Schwerpunkte unterliegen nicht dem vorgenannten zentralen Ablauf (z.B. Justizvollzugsdienst). Über deren individuelle Bewerbungsverfahren und Stellenanzahlen werden Sie seitens der Vormerkstelle, bei bekundetem Interesse auf dem Bewerbungsbogen, separat informiert.
 
Bit­te be­ach­ten Sie, dass ein­glie­de­rungs­be­rech­tig­te Be­wer­ber nur dann auf vor­be­hal­te­ne Stel­len zu­ge­wie­sen wer­den kön­nen, wenn sie für ei­ne Aus­bil­dung vom mi­li­tä­ri­schen Dienst bei der Bun­des­wehr frei­ge­stellt sind und ihr Dienst­zei­t­en­de als Sol­dat vor dem Zeit­punkt ei­ner Über­nah­me in das Be­am­ten­ver­hält­nis auf Pro­be liegt.


Be­son­der­hei­ten der Aus­bil­dung
Das Studium in der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsebene (vormals gehobener Dienst) wird nur in den Studiengängen Steuerverwaltung, Staatsfinanzverwaltung und Rechtspflege in einem Beamtenverhältnis auf Widerruf durchgeführt.
Im Studiengang Allgemeine Verwaltung werden privatrechtliche bzw. öffentlich-rechtliche Ausbildungsverträge (ohne Verbeamtung) abgeschlossen. Mit erfolgreichem Studienabschluss wird den Absolventen der akademische Grad „Bachelor of Laws“, (LL.B., kurz für legum bakkalaureus, lat. für "Bakkalaureus der Rechte") verliehen. Gleichzeitig erhalten sie die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsebene des allgemeinen Verwaltungsdienstes.

Bewerbungen für den Justizvollzugsdienst unterliegen nicht dem vorgenannten zentralen Auswahlverfahren. Bei Interesse für den Justizvollzugsdienst erhalten Sie gesonderte Informationen zum Bewerbungsverfahren seitens der Vormerkstelle.


Zu­wei­sungs­ver­fah­ren
Nach ei­ner ver­bind­li­chen Ein­stel­lungs­zu­sa­ge und An­nah­me durch den Be­wer­ber, weist die Vor­merk­stel­le den In­ter­es­sen­ten für die Aus­bil­dung in der ent­spre­chen­den Lauf­bahn­grup­pe  der Ein­stel­lungs­be­hör­de zu.
 
Die Ori­gi­nal­aus­fer­ti­gung des Ein­glie­de­rungs- oder Zu­las­sungs­schei­nes hat der Be­wer­ber nach Er­halt von der Bun­des­wehr der neu­en per­so­nal­be­ar­bei­ten­den Dienst­stel­le aus­zu­hän­di­gen.