Approbationen und Berufserlaubnisse

[07.06.2016]

Checkliste und Informationen zur Beantragung einer Approbation für Ärzte, Zahnärzte und Apotheker für Absolventen einer sächsischen Universität (Dresden oder Leipzig)


Wenn die Ausbildung nicht im Freistaat Sachsen erfolgte, sondern  
Bitte beachten Sie Folgendes:
Die Antragsunterlagen sind grundsätzlich im Original oder in amtlich/notariell beglaubigter Kopie vorzulegen.
Zur Beglaubigungen von Kopien sind in Sachsen grundsätzlich befugt: Städte, Gemeinden und Landkreise, jede Behörde im Rahmen ihrer sachlichen Zuständigkeit und Notare. Geburts- und Heiratsurkunden dürfen nur das jeweilig zuständige Standesamt beglaubigen. Beglaubigungen von anderen Einrichtungen (z.B. Schulen, Geldinstitute, Krankenkassen, Pfarrämter oder andere kirchliche Stellen) oder Behörden, die dazu nicht befugt sind, werden nicht anerkannt.

I.  Für die Erteilung einer Approbation werden folgende Unterlagen benötigt:
  1. Antrag auf Erteilung einer Approbation für Absolventen einer sächsischen Universität
    Bitte verwenden Sie ausschließlich dieses Formular.
     
  2. Identitätsnachweis (Personalausweis oder Reisepass)
    Bitte senden Sie keine Originaldokumente ein!
     
  3. Geburts- oder Abstammungsurkunde
     
  4. Ärztliche Bescheinigung
    Bitte verwenden Sie ausschließlich dieses Formular.
    Beachten Sie bitte, dass eine ärztliche Bescheinigung nur durch einen Arzt ausgestellt werden darf, der mit der zu untersuchenden Person weder verwandt noch verschwägert ist (§§ 20 Abs. 1 Ziff. 2 i. V. m. Abs. 5 VwVfG).
     
  5. Aktueller, tabellarischer, mit Datum versehener und persönlich unterschriebener Lebenslauf
     
  6. Amtliches Führungszeugnis nach Belegart 0 - zur Vorlage bei Behörden -
    Dieses Führungszeugnis ist beim Einwohnermeldeamt zu beantragen und darf nicht älter als einen Monat sein. Bei der Beantragung ist als Empfänger die Landesdirektion Sachsen und als Verwendungszweck „Approbation Arzt/Zahnarzt/oder Apotheker“ anzugeben, damit eine unverzügliche Zuordnung zum Antrag gewährleistet ist. Bitte beachten Sie, dass wir nur dieses Führungszeugnis akzeptieren können.
     
  7. Nachweis über Ihre abgeschlossene ärztliche/zahnärztliche oder pharmazeutische  Ausbildung
    Dieser Nachweis wird durch Vorlage Ihres Prüfungszeugnisses erbracht, aus dem sich Ihre abgeschlossene Ausbildung als Arzt/Zahnarzt/Apotheker ergibt.


II.  Verfahren nach Eingang Ihres Approbationsantrages in der Landesdirektion Sachsen
 
Die Bearbeitung kann erst dann beginnen, wenn der Antrag einschließlich sämtlicher Antragsunterlagen vollständig und in der geforderten Form vorliegt.
Die gesetzliche Bearbeitungsfrist kann bis zu drei Monaten nach Antragseingang und Vorlage sämtlicher Antragsunterlagen betragen. Bitte beachten Sie diese Bearbeitungszeit unbedingt bei Ihren weiteren beruflichen Entscheidungen.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Antragsbearbeitung in der zeitlichen Reihenfolge nach Antragseingang und bei Vorlage sämtlicher Antragsunterlagen chronologisch beginnt. Bitte planen Sie unbedingt bei Abschluss Ihres Arbeitsvertrages diese Bearbeitungsfrist für die Erteilung einer Approbation ein. Eine bevorrechtigte Antragsbearbeitung, beispielsweise aufgrund einer vorzeitigen Arbeitsaufnahme, erfolgt nicht. Wir bitten darum, grundsätzlich von Anfragen zum Bearbeitungsstand abzusehen.