Flugplätze

[16.02.2017]

Flugplätze

"Flugplatz" ist der Oberbegriff für zugelassene Orte, an denen Flugzeuge starten und landen dürfen. Flugplätze unterteilen sich in Verkehrsflughäfen, Verkehrslandeplätze, Sonderlandeplätze und Segelfluggelände. Für alle sächsischen Flugplätze ist die Landesdirektion Sachsen Planfeststellungsbehörde. Diese Aufgabe nimmt in unserem Haus Referat 32 wahr. Luftrechtliche Genehmigungsbehörde für die Verkehrsflughäfen Dresden und Leipzig/Halle ist das Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

Für Verkehrs- und Sonderlandeplätze sowie für Segefluggelände sind wir Genehmigungs- und Aufsichtsbehörde. Wir führen die luftrechtlichen Genehmigungsverfahren zur Anlage und zum Betrieb der Flugplätze durch, prüfen und genehmigen die Benutzungs- und Entgeltordnungen der Flugplätze und haben die Aufsicht über die Einhaltung der Genehmigungen. Außerdem bestimmen wir Bauschutzbereiche zum Schutz des Luftverkehrs vor Bebauung in der Nähe von Flugplätzen.

Zu den Sonderlandeplätzen zählen auch die Hubschrauberlandeplätze, die - vor allem an Krankenhäusern - das unentbehrliche Luftrettungsnetz unterstützen.

Die Lage der Flugplätze können Sie sich ganz einfach mit der KMZ-Datei (danach Datei "öffnen" drücken) in dem kostenlosen Programm von Google-Earth anzeigen lassen.