Gleichwertigkeitsprüfung

[31.03.2016]

Kenntnis-/Eignungsprüfung für ausländische Ärzte, Pharmazeuten, Psychologische Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendlichenpsychothera-
peuten aus Drittstaaten

Das Säch­si­sches Staats­mi­nis­te­ri­um für So­zia­les hat das Säch­si­sche Lan­des­prü­fungs­amt für aka­de­mi­sche Heil­be­ru­fe mit der Durch­füh­rung der Kenntnis-/Eignungsprüfung be­auf­tragt. Die Kenntnis-/Eignungsprüfung wird auf der Grund­la­ge der Verordnung zur Durchführung und zum Inhalt von Anpassungsmaßnahmen sowie zur erteilung und Verlängerung von Berufserlaubnissen in Heilberufen des Bundes durch­ge­führt.


Die Kenntnisprüfung für Ärzte enthält einen patientenbezogenen Teil. Über einen/mehrere zugewiesene(n) Patienten ist ein Bericht über Anamnese, Diagnose, Prognose, Behandlungsplan und Epikrise zu fertigen. Hierfür ist ein Zeitrahmen von drei Stunden am Vormittag vorgesehen.

Die Kenntnisprüfung am Nachmittag besteht aus der Fallabnahme unter Einbeziehung des Berichts und einer mündlichen Prüfung, die sich auf die Fächer Innere Medizin und Chirurgie unter ergänzender Berücksichtigung von Aspekten der Notfallmedizin, Klinischen Pharmakologie/Pharmakotherapie, Bildgebenden Verfahren, Strahlenschutz und Rechtsfragen zur ärztlichen Berufsausübung bezieht

Die Kenntnis-/Eignungsprüfung für Apotheker ist eine mündliche Prüfung.

Die Anmeldung zur Durch­füh­rung der Kenntnis-/Eignungsprüfung für ausländische Ärzte und Pharmazeuten aus Drittstaaten erfolgt über das  Re­fe­rat 22.
 

Bit­te wen­den Sie sich bei Fra­gen zur Durch­füh­rung der Kenntnis-/Eignungsprüfung für ausländische Psychotherapeuten aus EU-Ländern und Drittstaaten an Frau Martina Meißner, Tel.: 0351-8252001 oder martina.meissner@lds.sachsen.de