Pressemitteilungen 2014

[75/2014 - 12.09.2014]

Zahl der eintreffenden Asylbewerber erneut nach oben korrigiert

Landesdirektion informiert Landräte und Oberbürgermeister über die Prognose der Asylbewerberzahlen bis zum Jahresende 2014

Im Rahmen einer Information über die voraussichtliche Entwicklung der Zugänge von Asylbegehrenden hat das dafür zuständige Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) die Prognose für das Jahr 2014 erneut korrigiert. Danach geht das BAMF von einer weiteren erheblichen Steigerung der Zugangszahlen aus.

Insgesamt erwartet das BAMF bundesweit einen Anstieg auf monatlich durchschnittlich 16.000 bis 18.000 Asylerstantragsteller. Dies stellt im Vergleich zur letzten außerplanmäßigen Prognose vom Juni 2014 eine  Steigerung auf ca. 216.000 Asylerstantragsteller für ganz Deutschland zum Ende des Jahres 2014 dar.

Gemäß der feststehenden Länderquote erhöht sich damit auch die Zahl der vom Freistaat Sachsen im Jahr 2014 aufzunehmenden Asylbegehrenden auf voraussichtlich 12.400 Personen.

Die Landesdirektion Sachsen informiert die Landräte sowie Oberbürgermeisterinnen  und Oberbürgermeister der kreisfreien Städte fortlaufend und bezogen auf ihren jeweiligen Zuständigkeitsbereich konkret über diese Prognosen des Bundesamtes. Die Verantwortlichen werden damit in die Lage versetzt, die notwendigen Kapazitäten zu schaffen, um die ihnen obliegende Unterbringungsverpflichtung gegenüber den zu erwartenden Asylbewerbern erfüllen zu können.

Prognose: Voraussichtlich aufzunehmende Asylbewerber 2014 in den Landkreisen und Kreisfreien Städten Sachsens

  Erstantragsteller Erst- und Folgeantragsteller Anteil in Prozent
       
Gesamt: 11.099 12.470 100
       
Erzgebirgskreis 970 1.083 8,74
Zwickau 901 1.006 8,12
Mittelsachsen 867 968 7,81
Chemnitz 664 742 5,98
Vogtlandkreis 645 720 5,81
       
Bautzen 849 948 7,65
Meißen 670 748 6,04
Görlitz 723 808 6,51
Sächs. Schweiz 675 828 6,08
Dresden 1.444 1.613 13,01
       
Nordsachsen 543 606 4,89
Landkreis Leipzig 709 792 6,39
Stadt Leipzig 1.439 1.608 12,96
Hinweis:
Folgeantragsteller sind Personen, deren Antrag auf Asyl in der Bundesrepublik Deutschland schon einmal abgelehnt wurde und die aus verschiedenen Gründen erneut Asyl beantragen.