Pressemitteilungen 2013

[154/2013 - 20.12.2013]

Weiteres Teilstück des Chemnitztalradweges planfestgestellt

Bau zwischen Markersdorf und Diethensdorf kann beginnen

Die Landesdirektion Sachsen hat am 5. Dezember 2013 den Planfeststellungsbeschluss für den Chemnitztalradweg zwischen Markersdorf und Diethendorf erlassen.

Der Zweckverband „Chemnitztalradweg“ wird die Baumaßnahme als Vorhabenträger durchführen. Ein genauer Baubeginn steht noch nicht fest. Der Planfeststellungsbeschluss wird in Kürze in den von der Planung berührten Städten und Gemeinden öffentlich ausgelegt und vorab den betroffenen Einwendern zugestellt.

Die jetzt planfestgestellte Trasse des Chemnitztalradweges ist ca. 2,2 km lang und schließt an den Radwegabschnitt in der Ortslage Markersdorf an. Sie verläuft annähernd parallel zur ehemaligen Bahnstrecke Wechselburg-Chemnitz/Küchwald (Chemnitztalbahn) bis nach Diethensdorf.  An der Unteren Hauptstraße in Diethensdorf schließen sich die Planungen der nächsten Bauabschnitte an, die eine künftige Weiterführung des Radweges in Richtung Göritzhain vorsehen.

Mit der Anlage des Radweges neben der Gleistrasse wird nicht nur die Verkehrssicherheit wesentlich erhöht, sondern gleichzeitig eine sehr attraktive Verbindung für den Radtourismus geschaffen.

Der Radverkehr muss gegenwärtig die Fahrbahn der S 240 nutzen, die in diesem kurvenreichen Abschnitt nur unzureichende Sichtverhältnisse bei einer Fahrbahnbreite zwischen 5 m bis 6 m aufweist, was für die Radfahrer ein hohes Sicherheitsrisiko darstellt. Auch der touristische Anspruch ist bei einer Radverkehrsführung auf der Fahrbahn der S 240 nicht gegeben.

Durch die Nutzung der kommunalen Straße „Alte Mühle“ auf den ersten 400 m und die Einbeziehung vorhandener Wege in die Planung können die notwendigen Eingriffe in Natur und Landschaft auf ein Mindestmaß reduziert werden. Der Chemnitztalradweg wird als gemeinsamer Rad- und Gehweg ausgebildet, womit auch die Nutzung durch Fußgänger ermöglicht wird.