Aufgaben - Stabsstellen und Beauftragte

Beauftragter für Korruptionsbekämpfung

Korruption ist der Missbrauch einer amtlichen Funktion zur Erlangung eines persönlichen Vorteils oder eines Vorteils für Dritte. Die Allgemeinheit erleidet hierbei einen mittelbaren oder unmittelbaren Schaden. Mit Korruption ist ebenfalls die Verleitung eines Amtsträgers zu einem solchen Missbrauch gemeint. Korruption ist in der Regel strafbar und zieht dienst- oder arbeitsrechtliche Sanktionen für den an der Korruption beteiligten Amtsträger nach sich.
Korruption in der öffentlichen Verwaltung untergräbt nicht nur das Vertrauen des Bürgers in die Funktionsfähigkeit und Seriosität staatlicher Behörden und ihrer Beschäftigten, sondern begünstigt auch die Bereicherung Einzelner auf Kosten der Allgemeinheit.
Die Landesdirektion Sachsen hat eine Stabsstelle Innenrevision eingerichtet, die im Geschäftsbereich der Behörde auch korruptionspräventive Aufgaben erfüllt. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Hinweise auf Korruption telefonisch oder schriftlich zu übermitteln.

Anti–Korruptions-Telefon der Landesdirektion Sachsen: 0371 532-2050

Das Anti-Korruptions-Telefon gibt jedem Bürger die Gelegenheit, einen konkreten Korruptionsverdacht gegen Bedienstete der Behörde zu äußern, ohne dass private oder berufliche Nachteile zu befürchten sind. Den Hinweisen wird im Einzelnen nachgegangen.