Pressemitteilungen 2012

[032/2012 - 16.05.2012]

Landesdirektion Sachsen zeigt Ausstellung „Dem Zerfall Sinn geben“

Detlef Kluttig präsentiert Kunstwerke aus Holz
Zur Vernissage der Ausstellung „Dem Zerfall Sinn geben“ am
 
Dienstag, dem 22. Mai 2012, um 14.30 Uhr,
in der Landesdirektion Sachsen, Dienststelle Leipzig,
Braustraße 2, 04107 Leipzig, Foyer im Erdgeschoss
 
lade ich Sie und alle interessierten Bürger recht herzlich ein!
  
„Ich bin seit frühester Kindheit ein Finder und ein Sammler“, sagt Künstler Detlef Kluttig (Jahrgang 1961) über sich selbst. Im Jahr 2005 entstand die erste Skulptur aus einem gefällten Mirabellenbaum – dies war die Geburtsstunde seines Hobbys: Kettensägenschnitzen. Großartige Figuren und Formen erschafft er meist aus aufgegebenem, oft unachtsam liegengelassenem Holz und nennt somit sein Leitmotto „Dem Zerfall Sinn geben“.
 
Inzwischen ist aus dem Holz-Finder und Holz-Sammler Kluttig ein mit der Technik des Kettensägenschnitzens vertrauter Holz-Kunsthandwerker geworden.
 
Im Sommer 2011 hat Detlef Kluttig aus einem Fragment einer 400-jährigen Eiche einen Lebenskreis geschaffen. Dieser besteht aus sieben, das Leben des Menschen prägenden Symbolfiguren, die gleichsam im Holz der Eiche angelegt bzw. aus ihr herauswachsen sind. Dieser Lebenskreis war ein besonderer Höhepunkt seines künstlerischen Schaffens.
 
Detlef Kluttig ist für einen bedeutenden europäischen Reiseverlag tätig und geht seinem Hobby vor allem an den Wochenenden sowie während seiner vielen Reisen nach.
  
Eine Auswahl seiner Kunstwerke wird er in der Zeit vom 22.05.2012 bis 13.09.2012 im Gebäude der Landesdirektion Sachsen ausstellen. Die Ausstellung kann in dieser Zeit von allen Interessierten montags bis donnerstags von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr und freitags von 8.00 bis 16.00 Uhr in der Landesdirektion Sachsen in Leipzig, Braustraße 2, besucht werden.
 
Weitere Informationen zum Künstler und der Art seiner Kunst sind unter www.holz-kunst-leipzig.de abrufbar.