Pressemitteilungen 2010 [LDD]

[37/2010 - 10.06.2010]

Skäßchen wird von Schandfleck erlöst

Landesdirektion Dresden bewilligt Fördermittel für Abriss eines ehemaligen Wohnhauses

Für die Beseitigung eines ehemaligen Wohnhauses in der Hauptstraße 8 im Ortsteil Skäßchen hat die Landesdirektion Dresden der Stadt Großenhain För­dergelder in Höhe von knapp 72.000 Euro bewilligt. Die Zuschüsse stammen aus dem Förderpro­gramm des Freistaates Sachsen zur Revitalisierung von Brachflächen.

Das Gebäude steht bereits seit 2004 leer, unterlag jedoch bisher dem Denk­malschutz. Da es in dem durch die Denkmalschutzbehörde vorgesehenen Zeit­raum von sechs Monaten nicht verkauft werden konnte, wurde eine Abbruch­genehmigung erteilt.

Im Zuge der Maßnahme wird das Gebäude nun vollständig beseitigt, sämtlicher Bauschutt entsorgt und die Geländeoberfläche wieder hergerichtet. Das Ge­lände wird dann in Zukunft als Grünfläche genutzt. Außerdem soll eine Sitzecke für Einwohner, Radtouristen und den benachbarten Jugendclub die Infrastruktur des Ortsteils verbessern.

Die Fördersumme deckt den Finanzierungsbedarf der Rückbaumaßnahme zu 90 Prozent und wird aus Landesmitteln bereitgestellt. Die verbleibenden zehn Prozent, ca. 7.900 Euro, übernimmt die Stadt Großenhain aus eigenem Haus­halt.

Die Beseitigung der Brache in Skäßchen muss bis zum 31.12.2010 abge­schlossen und abgerechnet sein.