Freie Stellen

[KZ65L0217 - 13.10.2017]

Stellenausschreibung Sachbearbeiter/in im Referat 65 - Ausländerwesen, Recht und Fachaufsicht - Dienststelle Leipzig

STELLENAUSSCHREIBUNG
(Kennziffer 65L/02/17)

In der Landesdirektion Sachsen, Dienststelle Leipzig, ist ab dem
12. November 2017 bzw. dem nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung 6 - Asyl und Ausländerrecht -im Referat 65 – Ausländerwesen, Recht und Fachaufsicht – eine Stelle als Sachbearbeiterin /Sachbearbeiter zur befristeten Besetzung zur Elternzeitvertretung bis einschließlich den 4.September 2018 nach § 14 Abs. 1 Nr. 3 TzBfG.

Die Abteilung 6 - Asyl und Ausländerrecht - der Landesdirektion Sachsen bildet die Zentrale Ausländerbehörde (ZAB) des Freistaates Sachsen.
 
Als solche ist die Zentrale Ausländerbehörde (ZAB) Aufnahmeeinrichtung im Sinne des Asylgesetzes. Die ZAB ist u.a. sachsenweit zuständig für die Erstaufnahme und Verteilung von Asylbewerbern sowie die Verteilung unerlaubt eingereister Ausländer. Ferner ist sie zuständig für die Organisation und Durchführung von aufenthaltsbeendenden Maßnahmen bei vollziehbar ausreisepflichtigen abgelehnten Asylbewerbern.
 
Zu den Arbeitsaufgaben gehören insbesondere:
 
Landesinterne Umverteilung
 
  • Prüfung der Antragsunterlagen auf Vollständigkeit und von Umverteilungsanträgen
  • Erstellung von Zustimmungs- bzw. Ablehnungs-, und von Umverteilungsbescheiden
  • Hausinterne Stellungnahmen zu Verwaltungsgerichtsverfahren 
     
Länderübergreifende Erstverteilung nach EASY
 
  • Ansprechpartner bei Fragen und Problemen zur EASY-Verteilung
  • Klärung außergewöhnlicher Fälle 
     
Bearbeitung von Querschnittsaufgaben im Referat 65
 
Voraussetzung für die zu besetzende Stelle ist:
 
  • ein mit einem Bachelor- oder diesem entsprechenden Diplomgrad abgeschlossener Hochschulstudiengang Allgemeine Verwaltung an einer Verwaltungshochschule in Deutschland oder
  • ein mit einem Bachelor- oder diesem entsprechenden Diplomgrad abgeschlossener sonstiger rechts- oder verwaltungswissenschaftlicher Hochschulstudiengang oder
  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/-in oder
  • der erfolgreicher Abschluss der Angestelltenprüfung II oder
  • der erfolgreiche Abschluss zum/r Verwaltungs-Betriebswirt/in (VWA) mit mehrjähriger Berufserfahrung in Behörden der öffentlichen Verwaltung.

Von Vorteil sind:
 
  • Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung
  • Berufserfahrung in o.g. Aufgabengebiet
  • Kenntnisse im Ausländer- und Asylverfahrensrecht  

Im Rahmen Ihrer Tätigkeit werden erwartet:
 
  • das Sie in Kontakt- und Gesprächssituationen eindeutig verständlich und adressatengerecht kommunizieren
  • die Fähigkeit zur Einarbeitung in neue Arbeitsgebiete und komplexe Sachverhalt besitzen und Organisationsgeschick
  • gesetzte Ziele auch gegen Widerstände verbindlich durchzusetzen und getroffene Entscheidungen konsequent umsetzen
  • das Sie Entscheidungen treffen und in der Folge vertreten können
  • den Führerschein der Klasse B und die Bereitschaft zum Außendienst
  • Anwendungsbereite Kenntnisse für Standardsoftware (Word, Excel und Outlook) 

Im Rahmen Ihrer Tätigkeit ist neben den durch die Ständige Impfkommission (STIKO) empfohlenen Standardimpfungen zudem eine Hepatitis-Impfung (Hepatitis A und B) sowie eine Windpockenimpfung notwendig. Sollte dieser Impfschutz nicht vorhanden sein, ist die Bereitschaft zu einer entsprechenden Impfung erforderlich.

Die zu besetzende Stelle ist der ersten Einstiegsebene der Laufbahngruppe 2 (ehemals gehobener Dienst) zugeordnet. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 9 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TV-L).

Auf die bevorzugte Berücksichtigung von schwerbehinderten Menschen bei Vorliegen gleicher Eignung wird geachtet. Schwerbehinderte Menschen oder ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber, die die o. g. Voraussetzungen erfüllen, werden daher ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Der Bewerbung ist ein Nachweis der Schwerbehinderung oder Gleichstellung beizufügen.

Soweit Sie die vorgenannten Voraussetzungen erfüllen, bitten wir Sie um Zusendung Ihrer aussagefähigen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 65L/02/17 bis 28.Oktober 2017
 
an die
Landesdirektion Sachsen
Referat Personal
Altchemnitzer Straße 41
09120 Chemnitz

bzw. per E-Mail an bewerbungen@lds.sachsen.de
Bitte beachten: Es können dabei nur Anhänge im  pdf-Format bearbeitet werden.
 
Als Ansprechpartner steht Ihnen Herr Walter-Bretschneider, Telefon 0371/532-1253, zur Verfügung.