Freie Stellen

[31/02/17 - 01.12.2017]

Stellenausschreibung einer Sachbearbeitungsstelle im Referat 31 "Wirtschaftsförderung, Energie- und Technologiefragen, Arbeit, Gleichstellung", Dienststelle Dresden

In der Landesdirektion Sachsen, Dienststelle Dresden, ist im Referat 31 -Wirtschaftsförderung, Energie- und Technologiefragen, Arbeit, Gleichstellung - ab nächstmöglichem Zeitpunkt
 
eine Sachbearbeitungsstelle

befristet nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) für eine Dauer von zwei Jahren in Vollzeit zu besetzen.

Zu den Arbeitsaufgaben gehören insbesondere:

Digitale Offensive Sachsen
  • die Beratung von Kommunen, Landkreisen und Gemeindeverbänden sowie anderen Fachreferaten der Landesdirektion Sachsen,
  • die Förderung des Ausbaus des Hochgeschwindigkeitsbreitbandnetzes (Antragsannahme und -prüfung, Entscheidung, Bescheiderstellung, Auszahlung, Begleitung der Verfahren),
  • die Bearbeitung von Verwendungsnachweisen,
  • die Widerspruchsbearbeitung und
  • die Genehmigungen zum förderunschädlichen Vorhabenbeginn.

Zwingende Voraussetzungen für die Tätigkeiten sind (bitte Nachweis beifügen):
  • ein mit einem Bachelor- oder diesem entsprechenden Diplomgrad abgeschlossener Hochschulstudiengang Allgemeine Verwaltung an einer Verwaltungshochschule in Deutschland (Laufbahnausbildung für die Laufbahngruppe 2, Einstiegsebene 1, Fachrichtung Allgemeine Verwaltung) oder
  • ein mit einem Bachelor oder diesem entsprechenden Diplomgrad abgeschlossener sonstiger rechts- oder verwaltungswissenschaftlicher Hochschulstudiengang oder
  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachwirt/in oder
  • der erfolgreiche Abschluss der Angestelltenprüfung II oder
  • der erfolgreiche Abschluss zur/zum Verwaltungs-Betriebswirt/in (VWA) mit mehrjähriger Berufserfahrung in Behörden der öffentlichen Verwaltung. 

Von Vorteil sind:
  • Berufserfahrung im öffentlichen Dienst,
  • Kenntnisse im allgemeinen Verwaltungsrecht,
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Fördermittelbearbeitung bzw. im Vergaberecht.

Im Rahmen Ihrer Tätigkeit werden erwartet:
  • die Fähigkeit, eindeutig, verständlich und adressatengerecht zu kommunizieren,
  • ein hohes Maß an sozialer Kompetenz,
  • die Fähigkeit, sich auf wechselnde Situationen und Sachverhalte einzustellen sowie Lösungsvorschläge selbständig zu erarbeiten,
  • eine selbständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise,
  • Verhandlungsgeschick und
  • Führerschein Klasse B.
 
Die zu besetzende Stelle ist der ersten Einstiegsebene der Laufbahngruppe 2 (ehemals gehobener Dienst)zugeordnet und mit der Entgeltgruppe 9 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bewertet.

Die Befristung erfolgt nach § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes. Bewerberinnen und Bewerber, welche bereits in einem Beschäftigungsverhältnis mit dem Freistaat Sachsen gestanden haben, können für die Stellenbesetzung nicht berücksichtigt werden. Ausbildungszeiten sowie Zeiten im Beamtenverhältnis auf Widerruf beim Freistaat Sachsen sind hiervon ausgenommen.
 
Auf die bevorzugte Berücksichtigung von schwerbehinderten Menschen bei Vorliegen gleicher Eignung wird geachtet. Schwerbehinderte Menschen oder ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber, die die o. g. Voraussetzungen erfüllen, werden daher ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Der Bewerbung ist ein Nachweis der Schwerbehinderung oder Gleichstellung beizufügen.

Soweit Sie die vorgenannten Voraussetzungen erfüllen, bitten wir Sie um Zusendung Ihrer aussagefähigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der entsprechenden Kennziffer 31/02/17 bis 21. Dezember 2017  an die

Landesdirektion Sachsen
Referat Personal
Altchemnitzer Straße 41
09120 Chemnitz
 
bzw. per E-Mail im pdf- Format an bewerbungen@lds.sachsen.de .
 
Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Frau Lippmann, Telefon 0371/532-1160, zur Verfügung.