Freie Stellen

[Kennziffer 42DD/01/17 - 11.05.2017]

Stellenausschreibung Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter im Referat 42 "Oberflächenwasser, Hochwasserschutz", Dienststelle Dresden

In der Lan­des­di­rek­ti­on Sach­sen, ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt ei­ne Sach­be­ar­bei­tungs­stel­le im Re­fe­rat 42 – Ober­flä­chen­was­ser, Hoch­was­ser­schutz – be­fris­tet bis zum 31. De­zem­ber 2020 nach § 14 Abs. 1 des Teil­zeit- und Be­fris­tungs­ge­set­zes mit ei­ner wö­chent­li­chen Ar­beits­zeit von 30 Stun­den/Wo­che zu be­set­zen.

Wün­schens­wert ist die re­gel­mä­ßi­ge Auf­ga­ben­wahr­neh­mung in der Dienst­stel­le Dres­den. So­fern fa­mi­liä­re oder so­zia­le Grün­de ent­ge­gen­ste­hen, kommt als Dienst­ort auch die Dienst­stel­le Baut­zen in Be­tracht.
 
Zu Ih­ren Ar­beits­auf­ga­ben ge­hö­ren ins­be­son­de­re:
  • Fach­li­che Be­ur­tei­lung von Ge­wäs­ser­aus­bau­vor­ha­ben ge­mäß WHG und UVPG im Rah­men von Plan­fest­stel­lungs­ver­fah­ren und Plan­ge­neh­mi­gungs­ver­fah­ren nach § 67 WHG ein­schl. Bau­über­wa­chung und Bau­ab­nah­me gem. § 106 SächsWG für was­ser­wirt­schaft­li­che An­la­gen oder Ge­wäs­ser­aus­bau­maß­nah­men nach § 67 WHG,
  • Be­ar­bei­tung von För­der­mit­tel­an­trä­gen auf der Grund­la­ge der För­der­mit­tel­richt­li­nie „Ge­wäs­ser/Hoch­was­ser­schutz“ (RL GH/2007 oder Fol­ge­richt­li­nie) im Rah­men der Hoch­was­ser­scha­dens­be­sei­ti­gung,
  • Steue­rung des Was­ser­haus­hal­tes nach Men­ge und Gü­te so­wie Ana­ly­se was­ser­wirt­schaft­li­cher Ver­hält­nis­se im Lau­sit­zer Braun­koh­le­re­vier
  • Her­stel­lung von Be­neh­men / Ein­ver­neh­men zu vor­ge­leg­ten Pla­nun­gen an­de­rer Re­fe­ra­te / Ab­tei­lun­gen (Stra­ßen, Ei­sen­bahn, Berg­recht usw.),
  • Fach­be­ra­tung von Auf­ga­ben­trä­gern und Pla­nungs­bü­ros. 
     
Zwin­gen­de Vor­aus­set­zun­gen für Ih­re Tä­tig­keit sind (bit­te Nach­wei­se bei­fü­gen):
  • ein ab­ge­schlos­se­ner Ba­che­lor- oder Di­plom­stu­di­en­gang (FH) in den Fach­rich­tun­gen Was­ser­wirt­schaft, Hy­dro­lo­gie, Um­welt- oder Um­welt­ver­fah­rens­tech­nik, Bau­in­ge­nieur­we­sen oder ei­ner an­de­ren in­ge­nieur­tech­ni­schen Fach­rich­tung mit ver­gleich­ba­rer Spe­zia­li­sie­rung an ei­ner Fach­hoch­schu­le, Uni­ver­si­tät, ei­ner Tech­ni­schen Hoch­schu­le oder ei­ner an­de­ren Hoch­schu­le.
     
Von Vor­teil sind:
  • Be­rufs­er­fah­rung in der öf­fent­li­chen Ver­wal­tung
  • Kennt­nis­se auf dem Ge­biet des Ver­wal­tungs- und Was­ser­rechts so­wie in tech­ni­schen Re­gel­wer­ken und Nor­men
  • an­wen­dungs­be­rei­te Kennt­nis­se in Mi­cro­soft Of­fice (EX­CEL, WORD, Power­Point)
  • Er­fah­run­gen im Be­reich GIS.
 
 Im Rah­men Ih­rer Tä­tig­keit wer­den er­war­tet:
  • Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit
  • Ent­schei­dungs­fä­hig­keit
  • Or­ga­ni­sa­ti­ons­ge­schick
  • Be­last­bar­keit
  • Team- und Kon­takt­fä­hig­keit.

Ein Füh­rer­schein der Klas­se B so­wie die Be­reit­schaft zum Au­ßen­dienst und zum Füh­ren ei­nes Dienst-Kraft­fahr­zeu­ges sind not­wen­dig.
 
Die Stel­le ist der Lauf­bahn­grup­pe 2, Ein­stiegs­ebe­ne 1 (ehem. ge­ho­be­ner Dienst), Fach­be­reich Na­tur­wis­sen­schaft und Tech­nik, zu­ge­ord­net. Die Ver­gü­tung er­folgt nach Ent­gelt­grup­pe 10 des Ta­rif­ver­tra­ges für den öf­fent­li­chen Dienst (TV-L).
 
Auf die be­vor­zug­te Be­rück­sich­ti­gung von schwer­be­hin­der­ten Men­schen bei Vor­lie­gen glei­cher Eig­nung wird ge­ach­tet. Schwer­be­hin­der­te Men­schen oder ih­nen gleich­ge­stell­te Be­wer­be­rin­nen und Be­wer­ber, die die o. g. Vor­aus­set­zun­gen er­fül­len, wer­den da­her aus­drück­lich auf­ge­for­dert, sich zu be­wer­ben. Der Be­wer­bung ist ein Nach­weis der Schwer­be­hin­de­rung oder Gleich­stel­lung bei­zu­fü­gen.

So­weit Sie die vor­ge­nann­ten Vor­aus­set­zun­gen er­fül­len, bit­ten wir Sie um Zu­sen­dung Ih­rer Be­wer­bung un­ter der Kenn­zif­fer 42DD/01/17 bis zum 28. Mai 2017 an die

LAN­DES­DI­REK­TI­ON SACH­SEN
Re­fe­rat Per­so­nal
Alt­chem­nit­zer Stra­ße 41
09120 Chem­nitz

bzw. per E-Mail an bewerbungen@​lds.​sachsen.​de

Bit­te be­ach­ten Sie: Es kön­nen nur An­hän­ge im pdf-For­mat be­ar­bei­tet wer­den.

So­fern Sie be­reits beim Frei­staat Sach­sen be­schäf­tigt sind, wer­den Sie zu­sätz­lich ge­be­ten, Ih­re Zu­stim­mung zur Ein­sicht in die Per­so­nal­ak­te zu er­tei­len.
 
Als An­sprech­part­ne­rin steht Ih­nen Frau Sam­met, Te­le­fon 0371 532-1263, zur Ver­fü­gung.