Aktuelles

[13.02.2015]

Bußgeld gegen Spielhallenbetreiber verhängt

Die Landesdirektion Sachsen hat gegen einen Spielhallenbetreiber aus Großschönau ein Bußgeld in Höhe von 2500 Euro verhängt, weil er trotz fehlender Genehmigung seine Spielhalle über den angeordneten Zeitpunkt hinaus weiter geöffnet hielt.

Die glücksspielrechtliche Erlaubnis konnte nicht erteilt werden, weil die Spielhalle sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu einer allgemein bildenden Schule befand. Der Inhaber legte Einspruch ein. Der Fall wurde vor dem Amtsgericht Zittau verhandelt. Das Gericht bestätigte jedoch den Bescheid der Landesdirektion. Der Spielhallenbetreiber nahm daraufhin seinen Einspruch zurück.