Sportwetten

[15.10.2020]

Hessen erteilt erste Konzessionen für Veranstalter von Sportwetten

Antragstellung zur Wettvermittlung in Sachsen nunmehr möglich
Mit Beschluss des Hessischen Verwaltungsgerichtshofes vom 9. Oktober 2020 (Az. 8 B 1111/20) wurde das Beschwerdeverfahren gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichts Darmstadt vom 1.April 2020 (Az. 3 L 446/20. DA), durch den das zentral beim Land Hessen angesiedelte Konzessionsverfahren vorübergehend gestoppt wurde, eingestellt.

Dies hat zur Folge, dass der vorgenannte Beschluss des Verwaltungsgerichts Darmstadt nunmehr unwirksam ist und das Konzessionsverfahren fortgeführt werden kann.

Das Land Hessen hat bereits erste Konzessionen für Wettveranstalter erteilt.

Eine Übersicht, welchem Wettveranstalter bereits eine Konzession erteilt wurde, finden Sie unter dem nachfolgenden Link des Regierungspräsidiums Darmstadt:

https://rp-darmstadt.hessen.de/sites/rp-darmstadt.hessen.de/files/WhiteListSportwetten.pdf

Die Erteilung einer Konzession stellt die Grundvoraussetzung dar, dass Wettvermittler eine Erlaubnis zur Vermittlung von Sportwetten im Freistaat Sachsen gemäß § 4 Abs. 1 Satz 1 Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) i.V.m. § 4 Abs. 1 Sächsischen Ausführungsgesetzes zum Glücksspielstaatsvertrag (SächsGlüStVAG), § 7 Abs. 1 SächsGlüStVAG erlangen können.

Die Antragsstellung für eine Erlaubnis zum Vermitteln von Sportwetten in Wettvermittlungsstellen im Freistaat Sachsen ist nun somit möglich. Die Erlaubnis muss dabei gemäß § 7 Abs. 1 Satz 3 SächsGlüStVAG von dem Konzessionsnehmer, also dem Wettveranstalter, beantragt werden.

Das entsprechende Antragsformular befindet sich auf dieser Seite unter der Rubrik „Formulare & Downloads“ im Bereich „Sportwetten“. Das Formular ist online ausfüllbar und kann unterschrieben und ausgedruckt mit den beizubringenden Nachweisen und Unterlagen der Landesdirektion Sachsen per Post, E-Mail oder Fax übersandt werden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Glücksspielaufsicht unter gluecksspielrecht@lds.sachsen.de.