Poker

[27.02.2017]

Online-Poker ist unerlaubtes Glücksspiel

Online-Poker stellt, genau wie Online-Casinospiele, unerlaubtes Glücksspiel im Sinne des § 4 Abs. 1 Satz 2 GlüStV dar. Eine Erlaubniserteilung kommt nicht in Betracht. Es gilt das strenge Internetverbot (§ 4 Abs. 4 GlüStV). Ausnahmen für den Internetbereich können nur für Sportwetten, Lotterien und Pferdewetten gemacht werden, nicht für Poker und Casinospiele.

Das strenge Verbot von Online-Poker ist europarechts- und verfassungsgemäß. Dies entschied beispielsweise zuletzt das Oberverwaltungsgericht Lüneburg im Beschluss vom 18. August 2016 (Az.: 11 ME 61/16)