Staatsstraßen

[31.07.2020] [DD32-0522/1109/15]

Bekanntmachung

Planergänzung für das Bauvorhaben
„S 177 Ortsumgehung Wünschendorf/Eschdorf“

I.
Mit Planergänzungsbeschluss der Landesdirektion Sachsen vom 29. Juni 2020, Gz.: DD32-0522/1109/15-2020/475211 – ist die Planergänzung für das Bauvorhaben „S 177 Ortsumgehung Wünschendorf/Eschdorf“ gemäß § 39 Abs. 1 des Sächsischen Straßengesetzes (SächsStrG) und § 74 des Verwaltungsverfahrensgesetzes (VwVfG) festgestellt worden.
 
II.
1. Da es sich um ein UVP-pflichtiges Vorhaben handelt, ist die Entscheidung über das Vorhaben öffentlich bekannt zu machen.
2. Je eine Ausfertigung des Planergänzungsbeschlusses liegt in der Zeit vom 6. August bis zum 19. August 2020 (jeweils einschließlich) bei folgenden Städten und Gemeinden zur Einsicht während der Dienststunden aus:
 
Landeshauptstadt Dresden, Geschäftsbereich Stadtentwicklung, Stadtplanungsamt, Freiberger Straße 39, 01067 Dresden,
Örtliche Verwaltungsstelle Schönfeld-Weißig, Bautzner Landstraße 291, 01328 Dresden
Gemeindeverwaltung Dürrröhrsdorf-Dittersbach, Hauptstraße 122, 01833 Dürröhrsdorf-Dittersbach
Stadtverwaltung Pirna, Am Markt 1/2, 01796 Pirna
Stadtverwaltung Stolpen, Markt 1, 01833 Stolpen
Gemeindeverwaltung Hirschstein, OT Prausitz, Hauptstraße 7, 01594 Hirschstein
 
3. Der Planergänzungsbeschluss wird denjenigen, über deren Einwendung entschieden worden ist und den Vereinigungen, über deren Stellungnahme entschieden worden ist, zugestellt (§ 74 Abs. 4 VwVfG).
 
4. Der Planergänzungsbeschluss gilt mit Ende der Auslegungsfrist allen übrigen Betroffenen gegenüber als zugestellt (§ 74 Abs. 4 Satz 3 VwVfG).
 
5. Bis zum Ablauf der Rechtsbehelfsfrist kann der Planergänzungsbeschluss von den Betroffenen und denjenigen, die Einwendungen rechtzeitig erhoben haben, bei der Landesdirektion Sachsen, Dienststelle Dresden, Stauffenbergallee 2 schriftlich angefordert werden.
 
6. Zusätzlich kann der Planergänzungsbeschluss über die Internet-Seite http://www.lds.sachsen.de/bekanntmachung/ eingesehen werden.
 
III.
Gegenstand des Vorhabens
 
In einem ergänzenden Verfahren wurde vorsorglich Kritikpunkten Rechnung getragen, die in einem gegen den Planfeststellungsbeschluss vom 22. Januar 2018 (Az.: DD32-0522/317/14) angestrengten Klageverfahren vor dem Verwaltungsgericht Dresden (12 K 866/18) von der dort klagenden Umweltvereinigung aufgeworfen wurden. Im Einzelnen betrifft das die Würdigung der Umweltauswirkungen von Erstaufforstungsmaßnahmen, die Beteiligung zur 4. Tektur, die Bestimmtheit des Planfeststellungsbeschlusses und die Berücksichtigung eines gesetzlich geschützten Biotopes.
 
Verfügender Teil des Planfeststellungsbeschlusses
 
Der verfügende Teil des Ergänzungsbeschlusses lautet:
 
A Tenor
 
I Änderung von Ziff. A. II des Beschlusses vom 22. Januar 2018
 
Ziffer A.II des Beschlusses vom 22. Januar 2018 erhält die folgende bereinigte Fassung:
 
Der festgestellte Plan, die wasserrechtlichen Erlaubnisse und die straßenrechtlichen Verfügungen umfassen folgende Unterlagen:
Unterlage Bezeichnung Maßstab
5 Bauwerksverzeichnis (3. Tektur und Änderung 4. Tektur) 1
6 Straßenquerschnitte
Blatt 1a-7a, 9a-12a, 14a-16a, 18a-21a (1. Tektur)
Blatt 8b, 13b (2. Tektur)

1:50
1:50
7 Lagepläne
Blatt 6a (1. Tektur)
Blatt 1b-3b, 7b (2. Tektur)
Blatt 4c und 5c (3. Tektur)

1:1.000
1:1.000
1:1.000
8 Höhenpläne
Blatt 1a-3a, 6a-10a (1. Tektur)
Blatt 4b, 5b (2. Tektur)

1:1.000/100
1:1.000/100
10
10.2
Ingenieurbauwerke
Bauwerksskizzen
Blatt 1a, 3a, 5a, 6a, 8a, 9a, 11a, 12a, 13 (1. Tektur)
Blatt 2a, 4a, 7a, 10a (1. Tektur)
Blatt 14 (2. Tektur)


1:200/100
1:200/100/50
1:1.000/200/50
11
11.1.3
Ergebnisse schalltechnischer und lufthygienischer Untersuchungen
Lagepläne der Lärmschutzmaßnahmen, Blatt 1a-3a (1. Tektur)

1:2.500
12
12.2








12.4
Ergebnisse landschaftspflegerischer Begleitplanung
Lageplände der landschaftspflegerischen Maßnahmen
Blatt 11, 13, 16, 19 (Ausgangsplan)
Blatt 6a (1. Tektur)
Blatt 12a, 15a, 22a, 23a (1. Tektur)
Blatt 1b, 2b (2. Tektur)
Blatt 8b, 20b (2. Tektur)
Blatt 3c-5c. 7c (3. Tektur)
Blatt 10c (3. Tektur)
Blatt 24d (4. Tektur)
Maßnahmenverzeichnis (3. Tektur und Änderung 4. Tektur)


1:2.000
1:1.000
1:2.000
1:1.000
1:2.000
1:1.000
1:2.000
1:2.000
13
13.2


13.5
13.5.4



13.5.5


13.5.6

13.5.7
Ergebnisse wassertechnische Untersuchungen
Lagepläne Entwässerungsmaßnahmen
Blatt 1a, 2a, 6a. 7a (1. Tektur)
Blatt 3b-5b (2. Tektur)
Unterlagen zur Gewässeroffenlegung
Lagepläne
Blatt 1a (2. Tektur)
Blatt 3b (2. Tektur)
Blatt 2c, 4c-7c (3. Tektur)
Längsprofile
Blatt 1a (1. Tektur)
Blatt 2c-4c (3. Tektur)
Querprofile
Blatt 3b, 4c-6c, 8c-11c (3. Tektur)
Bauliche Anlagen im und am Gewässer
Baltt 2a, 3a (1. Tektur)
Blatt 1a (3. Tektur)
Blatt 5c, 6b-8b, 10a, 12a, 13 (3. Tektur)
Blatt 9b (3. Tektur)


1:1.000
1:1.000


1:250
1:500
1:500

1:1.000/100
1:1.000/100

1:100/50

1:100
1:50/25
1:100
1:50
14
14.1








14.2

14.3
Grunderwerb
Grunderwerbspläne
Blatt 11, 13, 19 (Ausgangsplan)
Blatt 6a (1. Tektur)
Blatt 12a, 16a, 22a, 23a (1. Tektur)
Blatt 1b, 2b, 7b (2. Tektur)
Blatt 8b, 10b, 15b, 20b (2. Tektur)
Blatt 3c, 5c (3. Tektur)
Blatt 24c (3. Tektur)
Blatt 4d (4. Tektur)
Grunderwerbsverzeichnis Eigentümer, unverschlüsselt/verschlüsselt (3. Tektur und Änderung 4. Tektur)
Grunderwerbsverzeichnis Eigentümer und Pächter, unverschlüsselt/verschlüsselt (3. Tektur und Änderung 4. Tektur)


1:2.000
1:1.000
1:2.000
1:1.000
1:2.000
1:1.000
1:2.000
1:1.000
15
15.2
15.4


15.7.2
Sonstige Unterlagen
Knotenpläne, Blatt 1 (Ausgangsplan)
Leitungspläne
Blatt 1a-3a, 6a (1. Tektur)
Blatt 4c, 5c, 7c (3. Tektur)
Plan straßenrechtliche Verfügungen, Blatt 1b (2. Tektur)

1:1.000

1:1.000
1:1.000
1:10.000
Folgende Planunterlagen haben lediglich nachrichtlichen Charakter und werden nicht planfestgestellt:
Unterlage Bezeichnung Maßstab
1 Erläuterungsbericht (3. Tektur)
Anlage 1, 2 und 6 (1. Tektur)
Anlage 3 (Ausgangsplan)
Anlage 4 (Ausgangsplan)
Anlage 5 (Ausgangsplan)


1:5.000
1:9.000
2 Übersichtskarte (Ausgangsplan) 1:200.000
3
3.1
3.2
Übersichtslagepläne
Varianten der Vorplanung, Blatt 1a (1. Tektur)
Übersichtslageplan, Blatt 1c (3. Tektur)

1:5.000
1:5.000
4 Übersichtshöhnenplan, Blatt 1b (2. Tektur) 1:5.000/500
9
9.1
9.2

9.3

9.4

9.5
Bodenuntersuchungen
Baugrundgutachten (Ausgangsplan)
Standortgutachten Baugrund Ingenierubauwerke (Ausgangsplan)
Anlage 1: Gutachterliche Stellungnahme (1. Tektur)
Baugrundgutachten für Maßnahmen im Rahmen des landschaftpflegerischen Begleitplans (Ausgangsplan)
Historische Recherche Altstandort ehemalige Schweinemastanlage in Helmsdorf (Ausgangsplan)
Gutachterliche Stellungnahme Einbau Dichtwand bei Bau-km 7+600 bis 8+100 (2. Tektur)
 
10
10.1
Ingenieurbauwerke
Verzeichnis der Brücken und Ingenieurbauwerke (2. Tektur)
 
11
11.1.
11.1.1
11.1.2
11.2
Ergebnisse schalltechnischer und lufthygienischer Untersuchungen
Egebnisse schalltechnischer Untersuchungen
Erläuterungsbericht (1. Tektur)
Ergebnisse schalltechnischer Berechnungen (1. Tektur)
Ergebnisse lufthygienischer Untersuchungen nebst Anhang (1. Tektur)
 
12

12.0
12.1
12.3


12.5




12.6

12.7



12.8
12.9
 
Ergebnisse landschaftspflegerischer Begleitplanung
Allgemeinverständliche Zusammenfassung gemäß § 6 UVPG (Ausgangsplan)
Erläuterungsbericht (3. Tektur und Änderung 4. Tektur)
Bestands- und Konfliktpläne, Blatt 1c, 2c (3. Tektur)
Übersichtspläne der landschaftspflegerischen Maßnahmen
Blatt 1c (3. Tektur)
Blatt 2c (3. Tektur)
Faunistische Untersuchungen
Sondergutachten Amphibien, Fledermäuse, Reptilien, Groß- und Mittelsäuger inkl. Fischotter sowie Avifauna und Blatt 1 (Ausgangsplan)
Sondergutachten Reptilien und Wild, Wiesenknopf-Ameisenbläuling, Avifauna sowie Fledermäuse (1. Tektur)
Artenschutzfachbeitrag (Ausgangsplan und Ergänzung 2. Tektur)
Blatt 1b (2. Tektur)
Ermittlung der Waldbetroffenheiten
Erläuterungsbericht (3. Tektur und Änderung 4. Tektur)
Blatt 1, 2 (1. Tektur)
Blatt 3 (2. Tektur)
Konzeption naturnahe Wasserrückhaltung (1. Tektur)
Ersatzmaßnahmen E 1.1 und E 1.3 (Erstaufforstungen): ergänzende Untersuchung der Umweltauswirkungen (ergänzendes Verfahren)



1:2.500

1:5.000
1:10.000


1:10.000



1:5.000


1:1.000
1:1.000
13
13.1









13.3



13.4


13.5
13.5.1
13.5.2
13.5.3


13.5.8
13.5.9
13.6



13.7

13.8
Ergebnisse wassertechnische Untersuchungen
Ergebnisse wassertechnische Berechnungen (3. Tektur)
Anlage 3, 10 (Ausgangsplan)
Anlage 12.1 (Ausgangsplan)
Anlage 12.2 (Ausgangsplan)
Anlage 12.5, 12.6 (Ausgangsplan)
Anlage 1a, 2a (1. Tektur)
Anlage 12.4a (1. Tektur)
Anlage 5b, 6b, 8b, 9b, 11b (2. Tektur)
Anlage 7c, 14 (3. Tektur)
Anlage 12.3c (3. Tektur)
Untersuchung zur Auswirkung der Baumaßnahme auf das Überschwemmungsgebiet Schullwitzbach (2. Tektur)
Anlage 1a, 2a (2. Tektur)
Anlage 3a (2. Tektur)
Ermittlung der Chlorbelastung der Wesenitz (1. Tektur)
Anlage 1 bis 11 (1. Tektur)
Anlage 12 (2. Tektur)
Unterlagen zur Gewässeroffenlegung
Verzeichnis der Planvorlagen (3. Tektur)
Eräuterungsbericht (3. Tektur)
Übersichtslagepläne
Blatt 1a (2. Tektur)
Blatt 2 (Ausgangsplan)
Hydraulische Nachweise (3. Tektur)
Anlagen (Ausgangsplan und Änderung 1. bis 3. Tektur)
Hydraulische Berechnungen Ingenieurbauwerke
Bw 2, Bw 8 und Bw 11 (Ausgangsplan)
Bw 3, Bw 5 bis Bw 7, Bw 9 (1. Tektur)
RKB-RRB 1 bis 4, Zusammenfassung (2. Tektur)
Anträge auf wasserrechtliche Genehmigung
(Ausgangsplan und Änderung 1. bis 3. Tektur)
Fachbeitrag zu den Belangen der Wasserrahmenrichtlinie (3. Tektur)



1:100/50
1:100/25
1:200/25

1:200/50/25


1:200/50/25


1:500
1:200







1:10.000
1:10.000







 
15
15.1
15.3
15.5
15.6
15.7
15.7.1
15.8
15.9
15.10
Sonstige Unterlagen
Verkehrsplanerische Untersuchung (1. Tektur)
Nachweise der Befahrbarkeit, Blatt 1 (Ausgangsplan)
Umleitungskonzept, Blatt 1b (2. Tektur)
Baustellungzufahrtskonzept, Blatt 1b (3. Tektur)
Netzkonzeption
Erläuterungen (2. Tektur)
Verkehrsführung bei Inbetriebnahme, Blatt 1a (1. Tektur)
Wirtschaftswegekonzept, Blatt 1a (2. Tektur)
Ergänzende Untersuchung zum Knotenpunkt B 6/S 177 (3. Tektur)


1:1.000
1:10.000
1:5.000


1:1.000
1:5.000
16
16.2
Verträglichkeitsprüfungen
Verträglichkeitsprüfung für FFH-Gebiete
Erläuterungsbericht (Ausgangsplan)
Blatt 1 (Ausgangsplan)
Blatt 2-4 (Ausgangsplan)



1:25.000
1:10.000
Sämtliche Unterlagen, d. h. die planfestgestellten und die nachrichtlichen Unterlagen, sind inhaltlich unverändert. Lediglich die nachrichtliche Planunterlage 12.9, die den Gegenstand des ergänzenden Verfahrens bildete, wurde ergänzt. Soweit Unterlagen nach der vorstehenden Übersicht nicht mehr förmlich planfestgestellt sind, sondern lediglich als nachrichtliche Unterlagen behandelt werden, wird dies auf den Unterlagen entsprechend kenntlich gemacht.
 
II Einwedungen
Die im Anhörungsverfahren erhobenen Einwendungen werden zurückgewiesen, soweit sie nicht durch Nebenbestimmungen in diesem Beschluss und/oder Zusagen des Vorhabenträgers berücksichtigt worden sind oder sich auf andere Weise erledigt haben.
 
III Sofortvollzug
Dieser Beschluss ist sofort vollziehbar.
 
IV Kosten
  1. Der Antragsteller trägt die Kosten des Verfahrens.
  2. Dieser Beschluss ergeht gebührenfrei. Die Festsetzung der Auslagen bleibt einem gesonderten Bescheid vorbehalten.In dem Planergänzungsbeschluss ist über alle rechtzeitig vorgetragenen Einwendungen, Forderungen und Anregungen entschieden worden. 
IV.
Rechtsbehelfsbelehrung
 
Die Rechtsbehelfsbelehrung des Planergänzungsbeschlusses lautet:
Gegen diesen Planergänzungsbeschluss kann innerhalb eines Monats nach Zustellung Klage beim Verwaltungsgericht Dresden, Fachgerichtszentrum, Hans-Oster-Straße 4, 01099 Dresden erhoben werden.
Für die Betroffenen, denen der Planergänzungsbeschluss nicht zugestellt wurde, gilt als Zeitpunkt der Zustellung der letzte Tag der Auslegungsfrist.
Die Klage ist schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle des Gerichts zu erheben. Sie kann auch elektronisch erhoben werden nach Maßgabe des § 55a der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) sowie der Elektronischer-Rechtsverkehr-Verordnung (ERVV) vom 24. November 2017 (BGBl. I S. 3803) in der jeweils geltenden Fassung.
Die Klage muss den Kläger, den Beklagten (Freistaat Sachsen) und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen. Sie soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung dienenden Tatsachen sind anzugeben.
Die Anfechtungsklage gegen den vorstehenden Planergänzungsbeschluss hat keine aufschiebende Wirkung. Der Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung der Anfechtungsklage gegen den vorstehenden Planergänzungsbeschluss nach § 80 Abs. 5 Satz 1 VwGO kann beim oben genannten Verwaltungsgericht gestellt werden.