Hochwasserschutz

[29.06.2020] [Gz.: C46_L-0522/1/28]

Landkreis Nordsachsen - Bekanntmachung über die Auslegung der Planänderungsunterlagen im Planfeststellungsverfahren zum Vorhaben
"Neubau Hochwasserrückhaltebecken Audenhain"

Vom 19. Juni 2020
I.
 
Für das oben genannte Vorhaben führt die Landesdirektion Sachsen als Anhörungs- und Planfeststellungsbehörde auf Antrag der Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen, Betrieb Elbaue/Mulde/Untere Weiße Elster, Gartenstraße 34, 04571 Rötha, vom 5. März 2014 unter dem Geschäftszeichen C46_L-0522/1 ein Planfeststellungsverfahren nach § 68 Absatz 1 und § 70 des Wasserhaushaltsgesetzes in Verbindung mit § 1 des Gesetzes zur Regelung des Verwaltungsverfahrens- und des Verwaltungszustellungsrechts für den Freistaat Sachsen sowie den §§ 72 ff. des Verwaltungsverfahrensgesetzes durch.

Darüber hinaus wird für das Vorhaben ein Umweltverträglichkeitsprüfungsverfahren nach dem Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung in der bis zum 16. Mai 2017 geltenden Fassung durchgeführt.

Aufgrund der Erkenntnisse aus dem im Jahr 2016 durchgeführten Anhörungsverfahren beantragte die Landestalsperrenverwaltung nunmehr Änderungen der damals ausgelegten Planunterlagen. Aus diesem Grund ist die erneute Beteiligung der Öffentlichkeit erforderlich.
 
II.
 
Das Vorhaben befindet sich im Landkreis Nordsachsen und betrifft die Gemeinde Mockrehna. Für das Bauvorhaben und die landschaftspflegerischen sowie naturschutzfachlichen Kompensationsmaßnahmen werden Flurstücke in der Gemarkung Audenhain beansprucht.

Gegenstand des Planfeststellungsverfahrens ist die Errichtung eines Hochwasserrückhaltebeckens als gesteuertes Trockenbecken (grünes Becken) im Hauptschluss mit einem Stauvolumen von 207.000 m³ (Vollstau) und einer Regelabgabe von 2,86 m³/s. Das Vorhaben besteht im Wesentlichen aus:
 
  • (km 0+008,00 bis 0+766,57), einem geschütteten Erddamm, der in Bereichen geringer Dammhöhe (<1,25 m) als Ein-Zonen-Damm und im Übrigen als Zwei-Zonen-Damm ausgeführt wird, nebst beiderseitigen Schutzstreifen auf einer Länge von insgesamt 758,52 m mit einer Aufstandsbreite von etwa 23 m, einer Kronenbreite von 3,00 m (teilweise 3,50 m –  mit Betriebsweg) und einer maximal wahrnehmbaren Dammhöhe von 2,40 m über der Urhöhe des Vorlandes,
  • (km 0+528,63 bis 0+558,63), einer separaten Hochwasserentlastung in Form eines abgesenkten, planmäßig überströmbaren Dammbereichs (Dammscharte) mit einer Überfalllänge von 30 m,
  • (km 0+583,64), einem zweifeldrigen, rechtwinklig zur Dammachse angeordneten, offenen Durchlassbauwerk aus Stahlbeton mit Ökoberme und Betriebsauslass,
  • (km 0+760,26 bis 0+894,29), einer 134 m langen Absperrwand aus Stahlspundwänden mit gedichteten Schlössern und Profilstahlabdeckung,
  • (km 0+759,43), einem Sielbauwerk zur Sperrung des Hinterteichgrabens, der in den Schwarzen Graben mündet und
  • einem Abgabepegel (Pegelhaus mit Pegelschacht) zur Beckensteuerung unterhalb des Durchlassbauwerkes.

Gegenstand des Vorhabens sind auch bauzeitliche Maßnahmen, wie die temporäre Umverlegung des Schwarzen Grabens auf ca. 170 Metern Länge, Wasserhaltungen, Maßnahmen an vorhandenen Medienleitungen und die Fällung von Bäumen im Baufeld sowie ein naturschutzfachliches Kompensationskonzept mit Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen. Darüber hinaus beinhaltet das Vorhaben Maßnahmen aufgrund der Wasserrahmenrichtlinie, die eine Verschlechterung des ökologischen Zustandes des Fließgewässers verhindern sollen.
 
Parallel zu diesem Planfeststellungsverfahren für das Hochwasserrückhaltebecken Audenhain wird ein weiteres Planfeststellungsverfahren für das flussaufwärts geplante Hochwasserrückhaltebecken Schöna durchgeführt.
 
III.
 
Die geänderten Planunterlagen „1. Tektur der Genehmigungsunterlagen“ (Zeichnungen und Erläuterungen) liegen in der Zeit vom
 
Montag, dem 29. Juni 2020 bis einschließlich 
Dienstag, dem 28. Juli 2020,
 
in der Gemeindeverwaltung Mockrehna, Unterdorf 4, 04862 Mockrehna, im Sekretariat, 1. Obergeschoss
 
während der Dienststunden:   
 
Montag    9:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 15:00 Uhr
Dienstag  9:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 18:00 Uhr
Donnerstag 9:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 15:30 Uhr
Freitag   9:00 – 11:30 Uhr
 
bzw. außerhalb der vorstehenden Öffnungszeiten nach vorheriger telefonischer Abstimmung mit Frau Nagel (Telefon: 034244-5740 oder -57421) zur allgemeinen Einsichtnahme aus.

Aufgrund der aktuellen Situation (COVID-19-Pandemie) ist in jedem Fall zuvor unter den vorgenannten Telefonnummern ein Termin zur Einsichtnahme zu vereinbaren, damit das physische Aufeinandertreffen von Personen, die Einsicht nehmen wollen und lange Wartezeiten, wenn möglich vermieden werden können. Ebenso ist während der Einsichtnahme das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung erwünscht.

Die beantragten Änderungen sind in den Planunterlagen gekennzeichnet bzw. beschrieben. Gegenüber der Auslegung im Jahr 2016 sind im Rahmen der Planänderung folgende Unterlagen ergänzt und/oder neu gefasst worden:
  • Ordner 1
- Alternativenprüfung, Erläuterungsbericht
  • Ordner 4
- Technische Planung, Erläuterungsbericht
- Anlage 1, Technisches Datenblatt
- Anlage 2, Bauwerksverzeichnis
- Anlage 3.5, 2D-HN-Modellierung – Aktualisierung der hydraulischen Berechnung zur Alternativenprüfung (Szenario 2)
- Anlage 3.6, Hydraulische Berechnungen / 2D-HN-Modellierung Hochwasserrückhaltebecken Schöna und Hochwasserrückhaltebecken Audenhain bei Niedrigwasser
  • Ordner 6
- Anlage 8, Mengenbilanz Erdstoffe
  • Ordner 7
- Karten, Pläne, Zeichnungen
- Fachbeitrag Wasserrahmenrichtlinie, Bericht
- Grundstücksunterlagen
  • Ordner 8 bis 10
- Umweltplanung (für Details siehe Pkt. V.)
 
IV.
 
1. Jeder, dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden, kann innerhalb eines Monats nach Ablauf der Auslegungsfrist, das heißt
 
bis einschließlich Freitag, dem 28. August 2020
bei der
  • Gemeinde Mockrehna, Unterdorf 4, 04862 Mockrehna, oder
  • Landesdirektion Sachsen, Altchemnitzer Straße 41, 09120 Chemnitz, oder
  • Landesdirektion Sachsen, Dienststelle Dresden, Stauffenbergallee 2, 01099 Dresden, oder
  • Landesdirektion Sachsen, Dienststelle Leipzig, Braustraße 2, 04107 Leipzig,
 
schriftlich (mit eigenhändiger Unterschrift) oder zur Niederschrift Einwendungen gegen den Plan erheben.

Sofern die Erhebung einer Einwendung zur Niederschrift bei der Landesdirektion Sachsen erwogen wird, sollte zuvor bei der Landesdirektion Sachsen eine telefonische Voranmeldung erfolgen (Durchwahl 0341 977-4613). Für die telefonische Voranmeldung bei der Ge-meindeverwaltung Mockrehna sind die o. g. Telefonnummern zu nutzen.
 
Sofern die Erhebung der Einwendung bei der Landesdirektion Sachsen erfolgt, kann die Schriftform durch die elektronische Form ersetzt werden. In diesem Fall ist das elektronische Dokument mit einer qualifizierten elektronischen Signatur zu versehen. Der Zugang für elektronische Dokumente ist auf die Dateiformate .docx und .pdf beschränkt. Die Übermittlung des elektronischen Dokuments hat an die Adresse post@lds.sachsen.de zu erfolgen.
 
Es ist ausreichend, wenn die Einwendung bei einer der oben genannten Stellen fristgemäß erhoben wird. Das Erheben von gleichlautenden Einwendungen bei jeder der oben genannten Stellen ist nicht erforderlich.

Vereinigungen, die aufgrund einer Anerkennung nach anderen Rechtsvorschriften befugt sind, Rechtsbehelfe nach der Verwaltungsgerichtsordnung gegen die Entscheidung nach § 74 des Verwaltungsverfahrensgesetzes einzulegen, können nach § 73 Absatz 4 Satz 5 des Verwaltungsverfahrensgesetzes bis zum Ende dieser Einwendungsfrist Stellungnahmen bei den oben genannten Behörden zu dem Plan abgeben.

Die Einwendungen müssen zumindest den Namen sowie die volle Anschrift des Einwenders enthalten. Sie sollten den geltend gemachten Belang und das Maß der Beeinträchtigung erkennen lassen. Es wäre wünschenswert, wenn bei Eigentumsbeeinträchtigungen in den Einwendungen möglichst die Flurstücknummern und Gemarkungen der betroffenen Grundstücke angegeben werden.

Unberücksichtigt bleiben vor Beginn der Auslegung erhobene Einwendungen.

Bei Einwendungen, die von mehr als 50 Personen auf Unterschriftslisten unterzeichnet oder in Form vervielfältigter gleichlautender Texte eingereicht werden (gleichförmige Eingaben), ist auf jeder mit einer Unterschrift versehenen Seite ein Unterzeichner mit Namen, Beruf und Anschrift als Vertreter der übrigen Unterzeichner zu bezeichnen. Anderenfalls können diese Einwendungen unberücksichtigt bleiben (§ 17 des Verwaltungsverfahrensgesetzes). Es können ferner gleichförmige Eingaben insoweit unberücksichtigt bleiben, als Unterzeichner ihren Namen oder ihre Anschrift nicht oder unleserlich angegeben haben.

Es wird darauf hingewiesen, dass keine Eingangsbestätigung erfolgt.

2. Mit Ablauf der oben genannten Einwendungsfrist sind alle Einwendungen ausgeschlossen, die nicht auf besonderen privatrechtlichen Titeln beruhen (§ 73 Absatz 4 Satz 3 des Verwaltungsverfahrensgesetzes). Einwendungen und Stellungnahmen der anerkannten Vereinigungen sind nach Ablauf dieser Frist ebenfalls ausgeschlossen (§ 73 Absatz 4 Satz 3 und 6 des Verwaltungsverfahrensgesetzes). Der Einwendungsausschluss beschränkt sich bei Einwendungen und Stellungnahmen, die sich auf die Schutzgüter nach § 2 Absatz 1 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung beziehen, nur auf dieses Verwaltungsverfahren.
 
Einwendungen wegen nachteiliger Wirkungen der Benutzung können später nur nach § 14 Absatz 6 des Wasserhaushaltsgesetzes geltend gemacht werden (§ 119 Nummer 3 des Sächsischen Wassergesetzes).

3. Die rechtzeitig erhobenen Einwendungen, die rechtzeitig abgegebenen Stellungnahmen der anerkannten Vereinigungen sowie die Stellungnahmen der Behörden zu dem Plan sind grundsätzlich in einem Termin zu erörtern (sogenannter Erörterungstermin).

Der Erörterungstermin wird vorher bekannt gemacht.
 
Grundsätzlich sind die Behörden, der Träger des Vorhabens, diejenigen, die Einwendungen erhoben oder Stellungnahmen abgegeben haben, von dem Erörterungstermin gesondert zu benachrichtigen. Sind außer der Benachrichtigung der Behörden und des Träger des Vorhabens mehr als 50 Benachrichtigungen vorzunehmen, so können diese Benachrichtigungen durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden.

Bei Ausbleiben eines Beteiligten in dem Erörterungstermin kann auch ohne ihn verhandelt werden.

4. Kosten, die durch Einsichtnahme in die Planunterlagen, für die Erhebung von Einwendungen und das Vorbringen von Äußerungen, die Teilnahme am Erörterungstermin oder Vertreterbestellung entstehen, werden nicht erstattet.

5. Über die Einwendungen wird nach Abschluss des Anhörungsverfahrens durch die Planfeststellungsbehörde entschieden. Die Zustellung der Entscheidung über die Einwendungen kann durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden, wenn außer an den Träger des Vorhabens mehr als 50 Zustellungen vorzunehmen sind.

6. Es wird darauf hingewiesen, dass die Landesdirektion Sachsen personenbezogene Daten in Erfüllung ihrer Aufgaben gemäß den geltenden Bestimmungen zum Datenschutz verarbeitet. Weitere Informationen über die Verarbeitung der Daten und Ihre Rechte bei der Verarbeitung der Daten finden Sie unter dem Link
https://www.lds.sachsen.de/datenschutz sowie in dem dort eingestellten Informationsblatt „Wasserrechtliche Planfeststellungsverfahren Hochwasserschutz“.
V.


Die Landesdirektion Sachsen hat gemäß § 3a und § 3c Satz 1 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung in der bis zum 16. Mai 2017 geltenden Fassung festgestellt, dass für das Vorhaben eine Verpflichtung zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung besteht.

Die Entscheidung über Zulässigkeit oder Ablehnung des Vorhabens ergeht nach Durchführung des Planfeststellungsverfahrens mit einem Planfeststellungs- bzw. Versagungsbeschluss.

Die folgenden entscheidungserheblichen Unterlagen über die Umweltauswirkungen des Vorhabens sind gegenüber der Auslegung im Jahr 2016 im Rahmen der Planänderung ergänzt und/oder neu gefasst worden:
  1. die gemeinsam für die Hochwasserrückhaltebecken Schöna und Audenhain erstellte Umweltverträglichkeitsstudie,
  2. die gemeinsam für die Hochwasserrückhaltebecken Schöna und Audenhain erstellten Unterlagen zu den Belangen von Natura 2000:
  • Erheblichkeitsabschätzung zu dem Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung „Elbtal zwischen Mühlberg und Greudnitz“,
  • Verträglichkeitsuntersuchung zu dem Gebiet von gemeinschaftlicher Bedeutung „Großer Teich Torgau und benachbarte Teiche“,
  • Verträglichkeitsuntersuchung zu dem europäischen Vogelschutzgebiet „Elbaue und Teichgebiete bei Torgau“,
  1. der Landschaftspflegerische Begleitplan mit landschaftspflegerischer Konfliktanalyse und Maßnahmenkonzept,
  2. der spezielle artenschutzrechtliche Fachbeitrag,
  3. die Detailplanung der Kompensationsmaßnahmen „Rückbau der Sohlengleiten Audenhain II und V“ und „Anlage eines Kleingewässers“.
Sie sind Bestandteil der ausliegenden Planänderungsunterlagen und können ebenfalls von der Öffentlichkeit eingesehen werden.

Weitere relevante Informationen können bei der für das Umweltverträglichkeitsprüfungsverfahren und für die Entscheidung über die Zulässigkeit des Vorhabens zuständigen Landesdirektion Sachsen eingeholt werden. Zudem können an diese auch Äußerungen und Fragen gerichtet werden. Insofern ist auf die unter Pkt. IV.1 dieser Bekanntmachung benannte Einwendungsfrist zu verweisen.
 

Unterlagen

[52 Datensätze]

00 Korrekturblatt

01 Zusammenfassung und Überblicksdarstellung zu Änderungen der 1. Tektur vom 28. November 2019

[9.3.2020]
(zip-Datei; 0,55 MB)

I. Fachplanung

[5.3.2020]
Überblick: Deckblätter, Inhaltsverzeichnis
(zip-Datei; 0,18 MB)
 
[5.3.2020]
Bericht mit Hinweis zum verwendeten Lage- und Höhensystem
(zip-Datei; 1,64 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 1: Aktualisierung und Ergänzung der hydrologischen Untersuchungen - Abschlussbericht der DHI-WASY GmbH
(pdf-Datei; 2,77 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 2: Simulation am Gewässersystem Schwarzer Graben/Großer Teich Torgau vom IWS GmbH - Erläuterungsbericht
(pdf-Datei; 5,97 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 2: Simulation am Gewässersystem Schwarzer Graben/Großer Teich Torgau vom IWS-GmbH - Inhaltsverzeichnis zu 3 Anlagen einschl. Hinweis Koordinatensysteme
(zip-Datei; 26 KB)
 
[5.3.2020]
Anlage 2: Simulation am Gewässersystem Schwarzer Graben/Großer Teich Torgau vom IWS GmbH - A1 Bauwerksverzeichnis
(pdf-Datei; 0,34 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 2: Simulation am Gewässersystem Schwarzer Graben/Großer Teich Torgau vom IWS GmbH - A2 Hochwasserganglinien
(zip-Datei; 17 KB)
 
[5.3.2020]
Anlage 2: Simulation am Gewässersystem Schwarzer Graben/Großer Teich Torgau vom IWS GmbH - A3 Maßnahmen verschiedene PLAN-Szenarien
(zip-Datei; 1,61 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 2: Simulation am Gewässersystem Schwarzer Graben/Großer Teich Torgau vom IWS GmbH - Planverzeichnis und Hinweis Koordinatensysteme
(zip-Datei; 40 KB)
 
[5.3.2020]
Anlage 2: Simulation am Gewässersystem Schwarzer Graben/Großer Teich Torgau vom IWS GmbH - Übersichtspläne
(zip-Datei; 15,41 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 2: Simulation am Gewässersystem Schwarzer Graben/Großer Teich Torgau vom IWS GmbH - Pläne IST-Zustand
(zip-Datei; 33,09 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 2: Simulation am Gewässersystem Schwarzer Graben/Großer Teich Torgau vom IWS GmbH - Pläne PLAN-Zustand Szenario 2
(zip-Datei; 16,11 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 2: Simulation am Gewässersystem Schwarzer Graben/Großer Teich Torgau vom IWS GmbH - Pläne PLAN-Zustand Szenario 3
(zip-Datei; 16,48 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 2: Simulation am Gewässersystem Schwarzer Graben/Großer Teich Torgau vom IWS GmbH - Pläne PLAN-Zustand Szenario 4
(zip-Datei; 15,9 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 2: Simulation am Gewässersystem Schwarzer Graben/Großer Teich Torgau vom IWS GmbH - Pläne PLAN-Zustand Szenario 5
(zip-Datei; 17,88 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 2: Simulation am Gewässersystem Schwarzer Graben/Großer Teich Torgau vom IWS GmbH - Pläne PLAN-Zustand Szenario 6
(zip-Datei; 20,28 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 2: Simulation am Gewässersystem Schwarzer Graben/Großer Teich Torgau vom IWS GmbH - Pläne PLAN-Zustand Szenario 7
(zip-Datei; 16,1 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 2: Simulation am Gewässersystem Schwarzer Graben/Großer Teich Torgau vom IWS GmbH - Pläne Längsschnitte IST
(zip-Datei; 10,4 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 2: Simulation am Gewässersystem Schwarzer Graben/Großer Teich Torgau vom IWS GmbH - Pläne Längsschnitte PLAN
(zip-Datei; 11,34 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 3: Übersichtskarte nichttechnische Maßnahmen (Szenario 8)
(pdf-Datei; 2,25 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 4: Naturschutzfachliche Karten
(zip-Datei; 8,75 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 4 Baugrundgutachten/Altlastenuntersuchungen (Baugrundhauptuntersuchung mit Ergänzung, Grundwassermonitoring, Geohydraulik)
(zip-Datei; 26,77 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 2 Bauwerksverzeichnis
(zip-Datei; 64 KB)
 
[5.3.2020]
Anlage 3 Hydrologische und hydraulische Untersuchungen (Retention, Freibord, Betriebsauslass und HWE, Sielrohrleitung usw.)
(zip-Datei; 34,27 MB)
 
[5.3.2020]
Erläuterungsbericht mit Planrechtfertigung
(zip-Datei; 3,67 MB)
 
[5.3.2020]
Überblick über 8 Anlagen: Deckblätter, Inhalts- bzw. Anlagenverzeichnis
(zip-Datei; 0,14 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 1 Technisches Datenblatt Wasserbuch
(zip-Datei; 0,12 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 5 Nachweise zur Funktions- und Standsicherheit der Hochwasserschutzanlage (Tragsicherheitsuntersuchung Absperrbauwerk, Prüfbericht Neubau Absperrbauwerk)
(zip-Datei; 78,18 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 6 - Statische Nachweise für die Massivbauwerke und Stauanlagen (Statische Berechnungen für Durchlassbauwerk)
(zip-Datei; 61,42 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 6 - Statische Nachweise für die Massivbauwerke und Stauanlagen (Statische Berechnungen für Abgabepegel, Siel Hirtenteichbauwerk und Absperrbauwerk)
(zip-Datei; 56,48 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 6 - Statische Nachweise für die Massivbauwerke und Stauanlagen (Prüfberichte Massivbauwerke)
(zip-Datei; 1,74 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 7 Fotodokumentation
(pdf-Datei; 1,66 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 8 Mengenbilanz Erdstoffe
(pdf-Datei; 0,16 MB)
 
[9.3.2020]
Planverzeichnis und Hinweis Koordinatenssysteme
(zip-Datei; 31 KB)
 
[9.3.2020]
Karten, Pläne, Zeichnungen
(zip-Datei; 19,91 MB)
 
[9.3.2020]
Bericht WRRL und Hinweis Koordinatenssysteme
(zip-Datei; 1,38 MB)

II. Grunderwerb

[5.3.2020]
1. Grundstückspläne, 2. Grundstücksverzeichnis, 3. Verzeichnis der Nutzungsarten
(zip-Datei; 5,73 MB)

III. Umweltplanung

[4.3.2020]
Erläuterungsbericht
(zip-Datei; 5,08 MB)
 
[4.3.2020]
Anlage 1 Artenliste untere Naturschutzbehörde Nordsachsen
(pdf-Datei; 0,17 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 2 Biologische Erfassungen MILAN 2014/2015 Deckblatt
(pdf-Datei; 0,1 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 2 Biologische Erfassungen MILAN 2014
(zip-Datei; 74,03 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 2 Biologische Erfassungen MILAN 2015
(zip-Datei; 40,4 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 3 Bibermanagement Naturpark Dübener Heide
(pdf-Datei; 0,7 MB)
 
[5.3.2020]
Anlage 4 Schriftverkehr Auskunftsersuchen Altlasten (Landratsamt Nordsachsen, 2019)
(pdf-Datei; 5,23 MB)
 
[5.3.2020]
Hinweis Koordinatensysteme bei den Anlagen
(pdf-Datei; 17 KB)
 
[5.3.2020]
Pläne
(zip-Datei; 51,85 MB)
 
[5.3.2020]
Erläuterungsbericht
(zip-Datei; 1,27 MB)
 
[5.3.2020]
Erläuterungsbericht
(zip-Datei; 5,11 MB)
 
[5.3.2020]
Erläuterungsbericht
(zip-Datei; 1,73 MB)
 
[5.3.2020]
Erläuterungsbericht, 6 Anlagen (Gehölzkataster, Eingriffsbilanzierung, Vermeidungs- und Kompensationsmaßnahmen, spezieller artenschutzrechtlicher Fachbeitrag, Faunistische Sonderuntersuchungen, Detailplanung Sohlengleiten/Ersatzpflanzung) und Pläne
(zip-Datei; 31,52 MB)