Aktuelles

[27.03.2020]

Abschlussprüfung 2020 im Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellte/r


Derzeit wird davon ausgegangen, dass die Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellte/r in der Zeit vom 12.-15.05.2020 (schriftlicher Teil) und im Juni (praktischer Teil) stattfinden.
 
Aufgrund der Schließung der Einrichtungen wurden die Bildungsträger für die dienstbegleitenden Unterweisungen gebeten, mittels alternativer Lernangebote (Übersendung von Unterlagen, Klausuren zum Selbststudium oder Einstellung digitaler Lehrinhalte) den Auszubildenden weiterhin die Prüfungsvorbereitung zu gewährleisten. Auf unserer Internetseite haben wir weitere » Prüfungsaufgaben zu Übungszwecken veröffentlicht.

Die dienstbegleitenden Unterweisungen sind Bestandteil der praktischen Ausbildung. Um den Auszubildenden insbesondere des dritten Ausbildungsjahres eine optimale Prüfungsvorbereitung zu ermöglichen, sollten die Ausbildenden den Auszubildenden während der praktischen Ausbildung ausreichend Zeit zur Bearbeitung der bereitgestellten Unterlagen bzw. Aufgaben zur Verfügung (auch zu Hause möglich) stellen.

Sollten die Prüfungsteilnehmer/innen Bedenken bezüglich individueller Fehlzeiten bzw. der Nichtvermittlung notwendiger Ausbildungsinhalte haben, können sie nach § 21 Abs. 1 Prüfungsordnung der Landesdirektion Sachsen für die Zwischen- und Abschlussprüfung sowie die Umschulungsprüfung im Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellte/r in der Fachrichtung Landes- und Kommunalverwaltung von der Prüfung zurücktreten. Die Rücktritte sind nach vorheriger Rücksprache mit den Ausbildern/innen gegenüber der Landesdirektion Sachsen schriftlich zu erklären.

Auf Antrag des Auszubildenden bei der Landesdirektion Sachsen kann auch eine Verlängerung der Ausbildungszeit beantragt werden. Voraussetzung: Die Verlängerung ist erforderlich, um das Ausbildungsziel zu erreichen. Diese kann bei einer längeren, durch die Corona-Pandemie bedingten Ausfallzeit der Berufsausbildung in der Ausbildungsbehörde oder in der Berufsschule durchaus der Fall sein.

Vorsorglich weisen wir bereits jetzt darauf hin, dass es wegen der erhöhten Hygienebestimmungen zur Verlegung von Prüfungsorten kommen wird. Darüber werden wir die betreffenden Prüfungsteilnehmer/innen bzw. Ausbildungsbehörden informieren.

Halten Sie Kontakt mit den Azubis und kommunizieren miteinander, wie sich die Arbeitsfortschritte gestalten.