Verwaltungsfachangestellte/r - Ausbildung in der LDS

[22.09.2020]

Bewerbung und Auswahlverfahren


Die Ausbildungsstellen werden jährlich im 3. Quartal öffentlich, u. a. auf der » Internetseite der LDS ausgeschrieben. In dieser Veröffentlichung wird der jeweilige Bewerbungsschluss festgelegt.

Voraussetzungen für eine Zulassung zum Auswahlverfahren sind
  • ein Realschulabschluss zum Ausbildungsbeginn und gute Leistungen, insbesondere in den Fächern Deutsch, Mathematik und Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung im letzten Schulzeugnis,
  • Interesse für verwaltungsrechtliches und verwaltungsorganisatorisches Handeln,
  • Kontakt- und Teamfähigkeit,
  • eine hohe Lern- und Leistungsbereitschaft, eine gute Kommunikations- und Ausdrucksfähigkeit und Organisationsgeschick.

Von Vorteil sind:
  • in der Verwaltung absolvierte Schülerpraktika
  • gute Computerkenntnisse

Da das Abschlusszeugnis i.d.R. zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht vorliegt, ist das letzte Schulzeugnis maßgebend für die Zulassung zum Auswahlverfahren.

Nach Eingang der Bewerbungen führt die LDS ein mehrstufiges Auswahlverfahren im 1. Quartal des Einstellungsjahres durch. Dieses besteht aus einem schriftlichen Eignungstest und einem Vorstellungsgespräch.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens können die Bewerber angeben, in welcher/welchen Dienstelle/n sie die Ausbildung absolvieren möchten.

Nach dem erfolgreichen Durchlaufen des Verfahrens erhalten die erfolgreichen Bewerber einen Ausbildungsvertrag zum 1. September des jeweiligen Einstellungsjahres. Dabei werden in allen unseren Dienststellen in Chemnitz, Leipzig und Dresden Auszubildende eingestellt.