Fachinformatiker/in - Ausbildung in der LDS

[05.09.2017]

Rahmenbedingungen und Zukunftsperspektiven

Die Ausbildung zum Fachinformatiker, Fachrichtung Systemintegration, dauert drei Jahre.

Auf das Berufsausbildungsverhältnis finden die Regelungen des Tarifvertrages für Auszubildende der Länder in den Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz (TVA-L BBiG) Anwendung. 

Danach beträgt die Ausbildungsvergütung (Stand: 2020)
  • im 1. Lehrjahr            1.036,82 Euro
  • im 2. Lehrjahr            1.090,96 Euro
  • im 3. Lehrjahr            1.140,61 Euro

und der jährliche Urlaubsanspruch 30 Tage.

Die betriebliche Ausbildung erfolgt in einer der Dienststellen der LDS. Die Bereitschaft, einzelne Ausbildungsabschnitte auch in anderen Dienststellen zu absolvieren, wird selbstverständlich erwartet.

Als Fachinformatiker, Fachrichtung Systemintegration, sind Sie nach Abschluss der Ausbildung qualifiziert für die Planung und Konfiguration von IT-Infrastrukturen wie Client/Server-Systeme. Sie sind in der Lage auftretende Probleme bei Rechnern und Netzwerken zu analysieren und zu beseitigen. Sie können fachlich beraten, betreuen und schulen die Anwender bei der Einführung neuer Systeme. Sie erstellen Dokumentationen wie Systemdokumentation, Bedienerhandbuch, Onlinehilfen.