Bachelor of Laws (LL.B.)

[07.09.2017]

Duales Studium an der HSF Meißen
(Fachbereich Allgemeine Verwaltung)

Sie sind interessiert an einem praxisnahen Studium?
Wir bieten Ihnen ein duales Studium in der Verwaltung
des Freistaates Sachsen!
*Die Bezeichnungen gelten jeweils in der männlichen und weiblichen Form.

Die Lan­des­di­rek­ti­on Sach­sen (LDS) ist Ein­stel­lungs­be­hör­de für al­le staat­li­chen Be­hör­den des Frei­staa­tes Sach­sen. Zum jeweils 1. September des Jahres schließen wir  Aus­bil­dungs­ver­hält­nis­se mit ge­eig­ne­ten Be­wer­bern ab, die dann wäh­rend der drei­jäh­ri­gen Aus­bil­dung ein Ba­che­lor-Stu­di­um im Fach­be­reich All­ge­mei­ne Ver­wal­tung an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege (FH), Fortbildungszentrum des Freistaates Sachsen (HSF) in Meißen ab­sol­vie­ren.
 
Durch dieses öf­fent­lich-recht­li­che Aus­bil­dungs­ver­hält­nis­ und der da­mit ver­bun­de­nen weit­ge­hen­den Gleich­stel­lung der Stu­die­ren­den mit Be­am­ten auf Wi­der­ruf ist der Frei­staat Sach­sen ein be­son­ders at­trak­ti­ver Aus­bil­dungs­part­ner.
 
Unsere Studierenden dürfen zudem eine ab­wechs­lungs­rei­che und in­ter­es­san­te Aus­bil­dung erwarten. Der Vorteil des dualen Studiums liegt darin, dass den Stu­die­ren­den durch den Wech­sel zwi­schen fach­theo­re­ti­schen Stu­di­en­zei­ten und prak­ti­schen Aus­bil­dungs­ab­schnit­ten in staat­li­chen und kom­mu­na­len Be­hör­den im Frei­staa­tes Sach­sen die un­mit­tel­ba­re An­wen­dung und Ver­tie­fung von er­lern­tem Wis­sen er­mög­licht wird. Daher erlangen Studierende nicht nur theoretische Kenntnisse, sondern können zusätzlich mit Praxiserfahrung ins Berufsleben starten.
 
Nach er­folg­rei­chem Ab­schluss des Stu­di­ums ge­stal­ten sich die Ein­satz­mög­lich­kei­ten in der säch­si­schen Staats­ver­wal­tung gleich­falls viel­fäl­tig und ab­wechs­lungs­reich. So­weit Stellen zur Verfügung stehen, kann die spä­te­re Be­schäf­ti­gung grund­sätz­lich so­wohl im Be­schäf­ti­gungs- als auch im Be­am­ten­ver­hält­nis er­fol­gen. In den vergangenen drei Jahren konnten nahezu alle Absolventen eine Tätigkeit im öffentlichen Dienst aufnehmen.