Pressemitteilungen 2007 [LDD]

[69/2007 - 30.11.2007]

Erste Förderrate für die neue Straßenbahnlinie zwischen Gorbitz und Gompitz

Das Regierungspräsidium Dresden (RP) hat der Dresdner Verkehrsbetriebe AG (DVB AG) jetzt Fördermittel in Höhe von 5,1 Mio. Euro für den bereits laufenden Ausbau der Straßenbahntrasse zwischen Gorbitz und Gompitz bewilligt.

Die freigegebene Summe stellt eine erste Förderrate dar. Die für das Bauvorhaben erforderliche Gesamtsumme beläuft sich auf rund 16 Mio. Euro. Für die Jahre 2008 und 2009 sind der DVB AG für den Bau der Tramlinie weitere Zuwendungen in Aussicht gestellt. Im Ergebnis können 85 Prozent der förderfähigen Kosten der Streckenerweiterung aus Mitteln der staatlichen ÖPNV-Förderung getragen werden.

Die neue Linie bindet Gompitz an Dresden an. Im Zuge eines vorfristigen Maßnahmebeginns wurden bereits 2006 die Baufeldfreimachungen für die neue Trasse begonnen. Die seit 2007 voll im Bau stehende Verlängerung der Linie 2 soll voraussichtlich 2008 beendet sein. Neben der eigentlichen Trasse und dem Endpunktgebäude in Gompitz sieht das Bauprojekt die Entstehung eines P+R-Platzes in der Wendeschleife Gompitz sowie einen Umsteigepunkt zwischen Bus und Bahn vor. Die DVB AG hofft - begünstigt durch das angrenzende Gewerbegebiet Gompitz - mi