Pressemitteilungen 2012

[132/2012 - 14.12.2012]

Landesdirektion Sachsen bewilligt 1,59 Millionen EUR für die Sanierung von Schloss Hartenfels in Torgau

Heute übergab der Vizepräsident der Landesdirektion Sachsen, Dienststelle Leipzig, Herr Dr. Michael Feist, dem Landrat des Landkreises Nordsachsen, Herrn Michael Czupalla, Fördermittelbescheide in Höhe von 1,59 Millionen EUR aus dem Förderprogramm „Reformationsjubiläum 2017“ für die Sanierung von Schloss Hartenfels.

Bei der Zuwendung handelt es sich um den zunächst bis 2015 veranschlagten Anteil des Bundes an diesem Förderprogramm. Bis zum Jahr 2017 soll sich der Fördermittelanteil des Bundes nach derzeitigem Kenntnisstand noch auf 2,5 Millionen EUR erhöhen.

Die heute zugesagten Fördermittel sind bestimmt für:

- Restaurierung Fassaden Großer Wendelstein
- Restaurierung „Langer Gang“ am Flügel C
- Restaurierung der Schlosskirche; 1. BA - Sakristei Erweiterung
- Wiederherstellung Kurfürstliche Gemächer; 1. BA - Dachsanierung 
  Flaschenturm

Das Förderprogramm des Bundesbeauftragten für Kultur und Medien „Reformationsjubiläum 2017“ dient der Sanierung bedeutender Stätten der Reformation, zu denen auch das Schloss Hartenfels in Torgau zählt.

Insgesamt werden nach heutigem Stand bis 2017 Mittel in Höhe von 5,37 Millionen EUR in die Substanzsicherungs- und Restaurierungsmaßnahmen des Schlosses fließen. Hieran beteiligen sich der Bund mit 2,5 Millionen EUR und der Freistaat Sachsen mit 2,3 Millionen EUR. Die Mittel des Freistaates wurden bereits bewilligt und die Bescheide durch Herrn Staatsminister Frank Kupfer übergeben. Weitere Mittel in Höhe von je 181.000 EUR werden vom Landkreis Nordsachsen, der Großen Kreisstadt Torgau und der Kirchgemeinde bereitgestellt.