Pressemitteilungen 2011 [LDL]

[083/2011 - 22.11.2011]

Ersatzneubau der Teslabrücke erhält finanzielle Unterstützung

Landesdirektion erteilt der Stadt Leipzig Zuwendungsbescheid
Die Landesdirektion Leipzig hat der Stadt Leipzig einen Zuwendungsbescheid für den Ersatzneubau der Teslabrücke über die Anlagen der Deutschen Bahn AG, einschließlich Rampenanpassung zwischen Torgauer Straße und Nordgrenze Technisches Zentrum Heiterblick erteilt.

Der Ersatzneubau der Teslabrücke ist erforderlich, da das Bauwerk  aufgrund vorhandener Bauwerksschäden und daraus folgender Lastbeschränkungen nicht mehr den Erfordernissen des Anschlusses des Technischen Zentrums Heiterblick gewachsen und somit durch einen Neubau zu ersetzen ist. Da die darunter liegenden Anlagen der DB AG nicht der perspektivischen Wiederherstellung der Zweigleisigkeit der Bahnstrecke Leipzig - Eilenburg entsprechen, wird auch der Lichtraum unter der Teslabrücke an die neuen Erfordernisse angepasst.

Die Gesamtmaßnahme ist ein gemeinsames Vorhaben der Leipziger Verkehrsbetriebe GmbH (LVB GmbH) und der Stadt Leipzig. Die Baumaßnahmen zum Ersatzneubau der Brücke sollen im Jahr 2012 beginnen und voraussichtlich Ende des Jahres 2013 beendet sein. Die Gesamtkosten für die Stadt Leipzig, die LVB GmbH und die DB AG belaufen sich auf ca. 14 Millionen Euro.

Auf der Grundlage der vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zur Bewirtschaftung freigegebenen Haushaltsmittel sowie Verpflichtungsermächtigungen wird der Stadt Leipzig eine Förderung in Höhe von 75 % bzw. teilweise auch 90 % der zuwendungsfähigen Kosten aus dem Programm zur Förderung von Straßen- und Brückenbauvorhaben kommunaler Baulastträger gewährt.