Pressemitteilungen 2011 [LDL]

[075/2011 - 14.10.2011]

Deichinstandsetzung zwischen Brottewitz und Torgauer Elbbrücke kann beginnen

Landesdirektion erlässt Planfeststellungsbeschluss
Die Landesdirektion Leipzig hat gegenüber der Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen für die grundhafte Instandsetzung des rechtsseitigen Elbedeiches zwischen Brottewitz und der Torgauer Elbbrücke einen Planfeststellungsbeschluss erlassen. Damit können für diesen Bauabschnitt die Ausführungsplanung erarbeitet und im Anschluss die Hochwasserschutzmaßnahmen baulich realisiert werden.

Der 620 Meter lange Deichabschnitt befindet sich im rechten Elbvorland südlich der Stadt Torgau auf dem Gebiet der Gemeinde Arzberg und schützt die Ortslage Pülswerda mit dem denkmalgeschützten Schloss und Schlosspark Pülswerda. Von dem Vorhaben sind Flurstücke der Gemarkung Triestewitz betroffen. An dem in Rede stehenden Deichabschnitt erfolgte  bereits im Jahr 2005 von der Landestalsperrenverwaltung im Zuge von Sofortmaßnahmen zur Deichnotsicherung eine Auflast aus Schotter in Form einer landseitigen Berme. Jedoch weist der Deich nach wie vor Mängel, insbesondere die Deichhöhe, Deichgeometrie und Standsicherheit betreffend, auf, die eine grundhafte Instandsetzung erforderlich machen.

Die planfestgestellte Ausbauvariante sieht vor, den Deich von km 19+730 bis 20+350 im Bereich der Ortslage Pülswerda weitestgehend auf der vorhandenen Trasse instand zu setzen. Auf einer Länge von 450 Metern kommt es zu einer Verschiebung des Deiches um bis zu 6 Meter zur Wasserseite. Dadurch kann der Altbaumbestand im Bereich des Schlossparks Pülswerda erhalten bleiben. Es wird ein sogenannter Dreizonendeich mit mineralischer Dichtung in der wasserseitigen Deichböschung sowie eine Deicherhöhung und –verbreiterung auf der Wasserseite realisiert. Von dem Vorhaben umfasst ist zudem die Ertüchtigung der Deichüberfahrt bei km 20+347.

Der Planfeststellungsbeschluss und die festgestellten Planunterlagen werden in der Zeit vom 09. bis 22. November 2011 in den Räumen der Gemeindeverwaltung Arzberg, Platz der Einheit 1, 04886 Arzberg und in der Landesdirektion Leipzig, Braustraße 2, 04107 Leipzig, Raum 435 zur Einsicht ausgelegt.