Pressemitteilungen 2011 [LDL]

[067/2011 - 06.09.2011]

Landesdirektion zeigt Ausstellung „EUROPÄISCHES FORUM. FRAUEN. MÄNNER. JUNGE LEUTE. Heute“

Ab heute wird in der Landesdirektion Leipzig die von der Maria Pawlowna Gesellschaft Weimar e.V. initiierte dreiteilige Wanderausstellung „EUROPÄISCHES FORUM. FRAUEN. MÄNNER. JUNGE LEUTE. Heute“ gezeigt.

Die Maria Pawlowna Gesellschaft e.V. setzt sich für Dialog und Begegnung in Europa ein. Folgerichtig zeigt die Ausstellung Fotoportraits von Menschen aus mehreren europäischen Ländern. Sie wurden über ihre Einstellung zur Verantwortung für eine friedliche Welt und für ein gedeihliches Miteinander befragt. Befragungshintergrund für die Fraueninterviews war die Maxime der heiligen Elisabeth von Thüringen – die Fähigkeit, aus einer fremd bestimmten Rolle auszubrechen, Nächstenliebe, gelebter Glaube, Standhaftigkeit und Verlässlichkeit.
Auch wurde die Frage danach gestellt, ob Nächstenliebe, Solidarität und Eigenverantwortung eine Sache nur der Frauen ist?

Zunächst wurden die Frauenportraits, später die Männerportraits als eigenständige Schauen gefertigt. Diesen Kernprojekten folgte der dritte Ausstellungsteil. Dieser stellt Jugendliche vor, die sich mit den Themen Gewaltprävention, Dialog und Toleranz beschäftigt haben. Die Kernfrage lautet hier: Warum bin ich auf der Welt, was ist der Sinn meines Lebens?

Die Schirmherrschaft über diese Ausstellung haben Christine Lieberknecht, Thüringer Ministerpräsidentin und Vorsitzende des Kuratoriums der Maria Pawlowna Gesellschaft e.V. sowie Stéphane Hessel, Kopf des Widerstandskreises um Charles de Gaulle, Häftling im KZ Buchenwald, Diplomat, Mitautor der UN Menschenrechtskonventionen 1948 und Autor der Bücher „Empört Euch“ und „Engagiert Euch“.

Die Ausstellung wurde in den zurückliegenden fünf Jahren in sieben europäischen Ländern gezeigt.

Die bisherige Resonanz der Ausstellung zeigt, wie wesentlich Menschen empfinden, wenn es um den Sinn des Lebens geht.

Die Ausstellung kann bis zum 06. Oktober 2011 von allen Interessierten montags bis donnerstags von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr und freitags von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr in der Landesdirektion Leipzig, Braustraße 2, 1. Etage, besichtigt werden.