Pressemitteilungen 2011 [LDL]

[060/2011 - 08.07.2011]

Freistaat Sachsen fördert Verbesserung der Verkehrsverhältnisse am Bahnhof Doberschütz

Freistaat Sachsen fördert Verbesserung der Verkehrsverhältnisse am Bahnhof Doberschütz
Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse des öffentlichen Personennahverkehrs hat die Landesdirektion Leipzig auf Antrag der Gemeinde Doberschütz eine Zuwendung von rund 133.000 Euro aus Mitteln des Freistaates Sachsen zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Gemeinden ausgereicht.

Mit kalkulierten Gesamtausgaben von über 190.000 Euro ist vorgesehen, am Bahnhof Doberschütz Parkmöglichkeiten zu schaffen. Es sollen 39 Park&Ride-Plätze, darunter zwei Parkplätze für Behinderte, sowie überdachte Abstellplätze für 20 Fahrräder errichtet werden, um so die Nutzung der Bahn als öffentliches Verkehrsmittel attraktiver zu machen. Außerdem soll ein barrierefreier Weg von der Wohnsiedlung bis zum Bahnsteig entstehen. Die Entwässerung und Beleuchtung der Anlage sind dabei Bestandteil der Maßnahme.

Die Fördermaßnahme wird mit Beteiligung des Zweckverbandes für den Nahverkehrsraum Leipzig durchgeführt.

Die erforderlichen Baumaßnahmen sollen zeitnah begonnen werden. Mit einer Fertigstellung des gesamten Vorhabens wird bis Ende dieses Jahres gerechnet.