Pressemitteilungen 2011 [LDL]

[027/2011 - 12.04.2011]

Freistaat unterstützt Ausbau der Kreisstraße zwischen Gärnitz und Kulkwitz in Markranstädt

Landesdirektion Leipzig bewilligt finanzielle Mittel
Die Landesdirektion Leipzig hat an das Landratsamt des Landkreises Leipzig einen Zuwendungsbescheid für eine gemeinsame Baumaßnahme des Landkreises Leipzig und der Stadt Markranstädt erlassen.

Der Landkreis Leipzig und die Stadt Markranstädt beabsichtigen den grundhaften Ausbau der Kreisstraße (K) 7960 auf einer Länge von rund 700 Metern.
Das Bauvorhaben wird vor der Kurve zur Ortslage Gärnitz beginnen und über Gärnitz bis zur Ortslage Kulkwitz weitergeführt. Die Maßnahme umfasst den Ausbau der sich derzeit in einem schadhaften Zustand befindenden Straßenanlage und der Gehwege einschließlich der Ertüchtigung der Straßenentwässerungsanlagen. Ziel der Baumaßnahme ist es, durch Schaffung einer in der Regel einheitlichen Fahrbahnbreite den Straßenverlauf übersichtlicher und damit verkehrswirksamer zu gestalten. Die Gehwege sollen für mehr Sicherheit der Fußgänger teilweise verbreitert werden.

Entlang der K 7960 werden aufgrund der Nähe zu den Kulkwitzer Lachen zwischen Gärnitz und Kulkwitz drei Amphibiendurchlässe mit den entsprechenden Leiteinrichtungen entstehen.

Die Baumaßnahme soll im August beginnen und im Jahr 2012 abgeschlossen werden.

Es wird eine Förderung in Höhe von 75 % der zuwendungsfähigen Kosten gewährt.