Pressemitteilungen 2011 [LDL]

[010/2011 - 07.02.2011]

Innenminister Ulbig überreicht Zeugnisse an kommunale Bilanzbuchhalter

Sachsen führte Fortbildungsprüfung zum ersten Mal durch
Spätestens zum 01.01.2013 müssen die Städte, Gemeinden und Landkreise ihr Haushalts- und Rechnungswesen vom kameralistischen auf das doppische System umgestellt haben. Dies wird durch eine Regelung der Sächsischen Gemeindeordnung notwendig. Anders als bisher bildet das neue Haushalts- und Rechnungswesen sämtliche Vermögenswerte und Schulden sowie den gesamten Ressourcenverbrauch ab. Abschreibungen und Rückstellungen werden sichtbar. Mit dieser ergebnisorientierten Steuerung erhalten die Kommunen ein wirksames Instrument, um Veränderungen oder mögliche Probleme im Haushalt frühzeitig erkennen zu können und entsprechend gegenzusteuern. Die Stadt Leipzig plant, die Doppik zum 01.01.2012 einzuführen.

Die Landesdirektion Leipzig - als zuständige Stelle für Aus- und Fortbildungsprüfungen des öffentlichen Dienstes im Freistaat Sachsen - hat mit Blick auf die Einführung der kommunalen Doppik erstmalig eine staatliche Fortbildungsprüfung zum Kommunalen Bilanzbuchhalter durchgeführt.

Insgesamt 33 Absolventen der Fortbildungsprüfung wurden heute ihre Zeugnisse durch den Sächsischen Staatsminister des Innern, Herrn Markus Ulbig, den Vizepräsidenten der Landesdirektion Leipzig, Herrn Dr. Michael Feist, sowie durch die Prüfungsausschuss-Vorsitzende, Frau Friederike Trommer, überreicht. Zudem wurde die Jahrgangsbeste ausgezeichnet.

Die Vorbereitungslehrgänge fanden beim Sächsischen Kommunalen Studieninstitut Dresden sowie bei der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Leipzig statt, die die Absolventen auf insgesamt vier vierstündige schriftliche Prüfungen und eine mündliche Prüfung vorbereiteten.

Die Fortbildungsteilnehmer, insbesondere Mitarbeiter aus Kämmereien der mittleren und gehobenen Verwaltungsebene, eigneten sich während des Lehrganges Kenntnisse aus den Bereichen Neues Kommunales Haushaltswesen, Buchführung und Buchhaltungsorganisation, Jahresabschluss und Jahresabschlussanalyse, Kosten- und Leistungsrechnung, Finanzierung und Investition, Wirtschaftlichkeitsrechnung sowie Controlling und Berichtswesen an.
 
Die Absolventen können nun einen wesentlichen Beitrag bei der erfolgreichen Einführung und Umstellung ihrer Haushalte auf die neue kommunale Doppik in den öffentlichen Verwaltungen leisten und bilden damit eine wesentliche Stütze ihrer Verwaltungen.