Pressemitteilungen 2009 [LDL]

[133/2009 - 23.12.2009]

Landesdirektion Leipzig gestattet der „Förderstiftung Leipziger Stadtbad“ den Weg in die Selbständigkeit

Die von der Kommunalen Wasserwerke GmbH Leipzig im Jahr 2006 aus der Taufe gehobene „Förderstiftung Leipziger Stadtbad “ arbeitete bislang als Treuhandstiftung in der Trägerschaft der Stadt- und Kreissparkasse Leipzig. Eine ihrer Aufgaben bestand darin, Gelder zu sammeln, die als anfängliches Vermögen in eine noch zu errichtende rechtsfähige Stiftung übertragen werden sollen. In Anbetracht der erfolgreichen Umsetzung dieser Aufgabenstellung wurde Anfang Dezember von den Mitgliedern des Stiftungsrates der Schritt in die Selbstständigkeit einstimmig besiegelt. Am 16. Dezember wurde bei der Landesdirektion in ihrer Funktion als Stiftungsaufsicht der Genehmigungsantrag gestellt, dem nunmehr nach einer Prüfung von nur wenigen Tagen mit der Verleihung der Rechtsfähigkeit stattgegeben werden konnte.

Der unverändert gebliebene Stiftungszweck besteht in der Förderung der umfassenden Sanierung des historischen Leipziger Stadtbades. Die Stiftung will die für die Wiederbelebung des denkmalgeschützten Gebäudes erforderlichen Gelder in einer Gemeinschaftsaktion aus privatem und öffentlichem Engagement beschaffen. Möglichst viele Bürger, Unternehmen und Einrichtungen sollen für diese Idee begeistert werden, damit die Stadt Leipzig schon bald um ein kulturelles und sportliches Kleinod reicher sein wird.