Pressemitteilungen 2007 [LDL]

[119/2007 - 13.11.2007]

Freistaat unterstützt Sanierung der Messehalle 16

Freistaat unterstützt Sanierung der Messehalle 16
Das Regierungspräsidium Leipzig hat jetzt der Leipziger Entwicklungs- und Vermarktungsgesellschaft einen Zuwendungsbescheid  über 51.000 Euro für die Sanierung des Daches der Messehalle 16 auf dem Alten Messegelände übergeben. Die Gesamtkosten für diese Baumaßnahme belaufen sich auf knapp 300.000 Euro.

Bei dem neoklassizistischen Bau von 1913 handelt es sich um das wohl bedeutendste Kulturdenkmal auf dem Gelände der Alten Messe. Die "Betonhalle" des Dresdner Architekten Wilhelm Kreis für die Internationale Baufach - Ausstellung lenkte seinerzeit mit ihrem 32 Meter großen Durchmesser das Interesse nicht nur der Architekturkenner auf sich.
Nach dem Auszug der Technischen Messe Anfang der 90iger Jahre wurde es um die Nutzung der in Anlehnung an das römische Pantheon errichtete Messehalle deutlich ruhiger. Bauschäden insbesondere im Dachbereich des Westflügels waren die Folge. Neue Hoffnung erweckte der Einzug des „Volkspalastes“, der eine kulturelle Nutzung ermöglichte. Mit den Fördergeldern aus dem Sächsischen Landesdenkmalfonds wird dem dringenden Bedarf an der Durchführung baulicher Maßnahmen zum Erhalt des Kulturdenkmals Rechnung getragen.