Pressemitteilungen 2007 [LDL]

[025/2007 - 19.03.2007]

Regierungspräsidium genehmigt grundhafte Deichinstandsetzung

Weitere Deichabschnitte an der Elbe werden erhöht
Das Regierungspräsidium Leipzig hat der Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsens die Planfeststellungsbeschlüsse für die Instandsetzung des linksseitigen Elbedeiches zwischen Torgau Glacis und Polbitz, 8. Bauabschnitt, und Kranichau bis Hafen Torgau, 3. Bauabschnitt, erteilt.
Damit kann jetzt die ausführungsreife Planung erarbeitet werden und im Anschluss die grundhaften Deichinstandsetzungs- und -stabilisierungsmaßnahmen  auf einer Länge von 1,6 km bzw. 560 Metern erfolgen.

Die Erhöhung des Hochwasserschutzdeiches in diesen Abschnitten stellt insbesondere den nachhaltigen Hochwasserschutz für die landseitigen Gebiete der Ortslagen Mockritz sowie Weßnig und Kunzwerda sicher. Der Ausbau ist so konzipiert, dass im Falle eines statistisch aller 100 Jahre auftretenden Hochwasserabfluss immer noch ein Meter bis zur Deichkrone verbleibt.
Mit dem Bau eines Deichverteidigungsweges werden die Möglichkeiten einer effizienten Deichverteidigung im Hochwasserfall zudem deutlich verbessert. Darüber hinaus wird eine bessere Deichunterhaltung und Deichüberwachung möglich. Die Eingriffe in Grund und Boden sowie Natur und Landschaft werden dadurch minimiert, dass weitgehend die vorhandene Trassenführung des Elbedeiches beibehalten wird.

Die festgestellten Pläne werden Ende März bzw. Anfang April für zwei Wochen in den betroffenen Gemeinden und dem Regierungspräsidium Leipzig zur Einsicht ausgelegt.