Pressemitteilungen 2010 [LDC]

[22/2010 - 25.05.2010]

Stadt Mittweida erhält für Fußwegbau Fördermittel in Höhe von ca. 370.000 €

Vorhaben ist Teil der mit dem Straßenbauamt Chemnitz durchgeführten Gemeinschaftsmaßnahme zum Ausbau der S 201 in Mittweida
Die Landesdirektion Chemnitz hat der Stadt Mittweida Fördermittel in Höhe von ca. 370.000 € für den Bau des Fußweges an der Hainichener Straße bewilligt. Der Bau des Fußweges ist Teil der Gemeinschaftsmaßnahme zwischen dem Straßenbauamt Chemnitz und der Stadt Mittweida „Ausbau der Staatsstraße S 201 in Mittweida von Bahnübergang bis Steinweg“. Die Stadt Mittweida trägt die Kosten für die Gehwege, die Parkbuchten sowie die Trenn-, Seiten- und Sicherheitsstreifen an der Straße, das Straßenbauamt Chemnitz für alles andere. Insgesamt entfallen auf die Stadt Kosten in Höhe von ca. 560.000 €, wovon sie die bewilligten 370.000 € als Fördermittel erhält.


Die S 201 ist eine wichtige Verbindung von Mittweida in Richtung Bundesautobahn (BAB) 4 (Anschlussstelle Hainichen) und führt in Mittweida unmittelbar am Krankenhaus vorbei. Die Baumaßnahme weist eine Länge von 624 m auf. Markantes Bauwerk wird ein Kreisverkehr am Knotenpunkt der Chemnitzer Straße mit der Hainichener Straße. Das Vorhaben wird noch im Jahr 2010 begonnen und soll 2012 fertig gestellt werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 2,3 Mio. – 1,74 Mio. € davon finanziert das Straßenbauamt Chemnitz.