Pressemitteilungen 2010 [LDC]

[15/2010 - 06.04.2010]

OPAL-Erdgasleitung kann fertig gestellt werden

Letzter Trassenabschnitt verbindet Olbernhau mit der Tschechischen Republik
Mit dem vor wenigen Tagen ausgefertigten Planfeststellungsbeschluss hat die Landesdirektion Chemnitz den Bau der „Erdgasfernleitung (OPAL DN 1400) zwischen Greifswald und Olbernhau, Trassenabschnitt Sachsen, Olbernhau bis Tschechische Republik, Planfeststellungsabschnitt Chemnitz II“ der WINGAS GmbH & Co. KG und der E.ON Ruhrgas AG, die zusammen die Vorhabenträgerin des Projekts bilden, genehmigt. Dieser Planfeststellungsabschnitt der Erdgasfernleitung OPAL ist ca. 1,5 km lang und endet in der Tschechischen Republik. Er bildet den letzten noch ausstehenden Bestandteil der insgesamt nahezu 500 km langen Erdgasfernleitung OPAL.

Den Bau des vorhergehenden Abschnittes „Trassenabschnitt Sachsen zwischen Großenhain und Olbernhau, Planfeststellungsabschnitt Chemnitz I“ hat die Landesdirektion Chemnitz bereits am 09.07.2009 genehmigt. Dieser Planfeststellungsabschnitt der Erdgasfernleitung OPAL ist ca. 45,7 km lang und wird derzeit realisiert.

Die Erdgasfernleitung OPAL sowie die nicht von dieser Planfeststellung betroffene Erdgasfernleitung „Norddeutsche Erdgasleitung“ („NEL“) sind Bestandteile des Gesamtprojektes „Nord Stream“, das zum Ziel hat, den Transport russischen Erdgases auf einem neuen Lieferweg durch die Ostsee in die Bundesrepublik Deutschland und weiter in Europa zu ermöglichen. „Nord Stream“ ist eines der größten und wichtigsten Gasinfrastrukturprojekte in Europa. Mit dem vorliegenden Beschluss wird nun ein entscheidender letzter Baustein gesetzt.

Der Planfeststellungsbeschluss wird mit den genehmigten Planunterlagen zur allgemeinen Einsichtnahme in der Stadtverwaltung von Olbernhau ausgelegt. Die Auslegung wird vorher ortsüblich bekannt gemacht.