Pressemitteilungen 2009 [LDC]

[44/2009 - 08.12.2009]

12,4 Mio EUR Fördergeld von Landesdirektion an Stadt Chemnitz

Umbau des Knotenpunktes Dresdner Platz kann jetzt realisiert werden
Die Landesdirektion Chemnitz gewährt der Stadt Chemnitz für das Vorhaben Umbau Dresdner Platz und Waisenstraße mit Ersatzneubau der Brücke über die Anlagen der Deutschen Bahn AG eine Zuwendung von 12,4 Mio EUR.

Die Beträge werden in vier Jahresscheiben von 2010 – 2013 ausgereicht. Jeweils rund 0,6 Mio EUR und 2,5 Mio EUR für die Jahre 2010 und 2011 sind für den Bau der Behelfsbrücke und den Abriss der vorhandenen Brücke eingeplant, 5,7 und 3,6 Mio EUR für die Jahre 2012 und 2013 für den Brückenneubau und den Bau aller weiteren verkehrlichen Anlagen.

Die Stadt Chemnitz bereitet im engen Zusammenwirken mit der Landesdirektion Chemnitz seit mehreren Jahren den Umbau des Knotenpunktes Dresdner Platz im Zusammenhang mit dem Ersatzneubau der Brücke über die Anlagen der Deutschen Bahn AG vor. Die bestehende Brücke, über welche die Bundesfernstraßen B 169 und B 173 verlaufen, hat nur noch eine eingeschränkte Tragfähigkeit mit befristeter Sondergenehmigung für Busse.

Der Ersatzneubau der Straßenüberführung (Träger: Stadt Chemnitz) wurde planerisch und soll auch baulich mit dem Umbau des Bahnknotens Chemnitz (Träger: DB Netz AG) gekoppelt werden.

Die Landesdirektion wertet die erfolgreiche Planung als herausragendes Beispiel der Zusammenarbeit mit der Stadt Chemnitz. Es hat ständig ein Informationsaustausch stattgefunden und ein gemeinsames Handeln gegenüber den zuständigen Ministerien war stets gewährleistet.