Pressemitteilungen 2005 [LDC]

[58/2005 - 04.08.2005]

Kurzfristig Fördergelder für Ganztagsschulprojekte bereitgestellt

RP Chemnitz erteilt Fördermittelbescheide im Umfang von rund 7,5 Millionen Euro für Schulprojekte im Regierungsbezirk
Das Sächsische Staatsministerium für Kultus hat mitten in der Ferienzeit kurzfristig rund 7,5 Mio € Fördermittel aus dem Programm des Bundes zur Realisierung von Ganztagsschulprojekten im Regierungsbezirk Chemnitz bereitgestellt.

Einen Fördermittelbescheid über annähernd 3 Millionen Euro erhält die Stadt Plauen vom Regierungspräsidium Chemnitz für die umfassende Sanierung inklusive Umbau und den Neubau einer Einfeldsporthalle für die Grundschule "Karl Marx". Die Stadt Plauen als Schulträger hat in Erwartung von Fördergeldern bereits in der Ferienzeit das Gebäude freigezogen, um kurzfristig die Maßnahme, die mit 1,1 Millionen Eigenmitteln ausgestattet wird, zu beginnen.
 
Die Stadt Freiberg wird mit einem fast 2,5 Mio € umfassenden Fördermittelbescheid für die Sanierung der "C.-G. Rochlitzer"-Grundschule ausgestattet. Die Schule wird für die Anforderungen des Ganztagsangebotes ausgebaut und mit Ausstattungsgegenständen, die mit einem Anteil von 192.000 € Fördermitteln vom Bund bezuschusst werden, versehen. Die Maßnahme in Freiberg soll schon Ende 2006 realisiert sein.
 
Die Gemeinde Mülsen will mit den ihr zur Verfügung gestellten Fördermitteln in Höhe von rund 862.000 € die ehemalige Mittelschule im Ortsteil Thurm zu einer Grundschule mit Ganztagsangebot umbauen, da die alte Grundschule an ihre Kapazitätsgrenze gestoßen ist und nicht mehr den Anforderungen an eine Grundschule entsprach. Das Gebäude wird umfassend saniert und behindertengerecht ausgebaut. Für eine optimale Umsetzung des Ganztagsschulkonzeptes wird in die Räumlichkeiten der Hort integriert und das Projekt mit 70.000 € Fördermitteln für Ausstattungsgegenstände versehen. Die Gemeinde beteiligt sich an der Realisierung der Maßnahmen mit Eigenmitteln von rund 470.000 €.

Ein weiterer Fördermittelbescheid geht an die Gemeinde Steinberg, die es sich zum Ziel gesetzt hat, ihre Grundschule zu einer Einrichtung mit Ganztagsangebot zu machen. Dafür stellt der Bund Fördermittel von rund 524.000 € für die Baumaßnahme und weitere 25.000 € für Ausstattung bereit. Steinberg bringt dafür aus Eigenmitteln noch einmal fast 200.000 € auf.

Außerdem erhalten in den nächsten Tagen weitere Schulträger ihre Zuwendungsbescheide über Fördermittel zwischen 33.000 und 67.000 € um die für die Umsetzung des jeweiligen pädagogischen Konzeptes erforderliche Ausstattung beschaffen zu können Das betrifft im Einzelnen die Förderschule für Lernbehinderte "Pestalozzischule" Reichenbach, die Grundschule Neuwelt in Schwarzenberg, an der bereits im vergangenen Jahr mit Fördermitteln des Bundes mit der Sanierung begonnen wurde, und die Humboldt-Grundschule Oberlungwitz.