Pressemitteilungen 2005 [LDC]

[49/2005 - 11.07.2005]

Pferdewirtschaftsmeisterprüfung erfolgreich abgeschlossen

Morgen um 15 Uhr Übergabe der Meisterbriefe im Waldhotel Seelitz - 10 Jahre Pferdewirtschaftsmeisterprüfung in Sachsen
Am 15. Dezember 2003 wurde der Lehrgang mit 27 Teilnehmern am Staatlichen Amt für Landwirtschaft in Zwickau in Anwesenheit von Vertretern des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft eröffnet, der mit der morgigen Meisterbriefübergabe durch den Leiter der Abteilung Landwirtschaft im Regierungspräsidium Chemnitz, Armin Döhler, sein Ende findet.
 
Bereits seit 1995 werden in Sachsen Pferdewirtschaftsmeisterprüfungen erfolgreich durchgeführt und somit qualifizierte Fachkräfte im Bereich der Pferdehaltung und Pferdezucht ausgebildet. Der Fortbildungsgang zur Meisterprüfung erfolgte in engster Abstimmung zwischen den Berufsverbänden und dem Regierungspräsidium Chemnitz.
 
Ein praxisorientiertes Fortbildungsprogramm über 400 Stunden wird den Meisteranwärtern in Wochenblöcken über einen Zeitraum von eineinhalb Jahren angeboten. Hierbei wird einerseits Fachwissen aufgefrischt und andererseits der eigene praktische Erfahrungsschatz eingebracht. Aufgebaut wird auf eine mindestens dreijährige praktische Tätigkeit in der Pferdehaltung und auf einen abgeschlossenen landwirtschaftlichen Beruf (möglichst Pferdewirt) aller Kursteilnehmer.

Aus der bisherigen Erfahrung heraus wird empfohlen, im Vorfeld der Meisterprüfung die eigenen sportlichen Voraussetzungen zu schaffen und den Trainer C (Reiten oder Fahren) in Eigenregie zu erwerben.
 
Die Pferdewirtschaftsmeisterprüfung selbst umfasst vier Teilbereiche: Praktische Arbeit; Fachtheorie; betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Berufsausbildung mit Mitarbeiterführung.
 
Das umfangreiche Prüfungsprogramm setzt solides Grundwissen in Theorie und Praxis voraus und schließt zwingend eigene berufsbezogene Erfahrungen ein. Dazu gehören auch Grundlagen zum Umgang und Bewegen von Pferden.

Nach Abschluss der Prüfungen kann auch 2005 festgestellt werden, dass die angehenden Meister sich sehr engagierten und nach persönlich guten Leistungen strebten. Trotz positiver Ergebnisse sind die erreichten Leistungen differenziert zu werten.
 
Nach den im Landgestüt Moritzburg abgeschlossenen praktischen Prüfungen haben 19 Teilnehmer die Meisterprüfung bestanden.

Besonderen Dank gebührt dem Amt für Landwirtschaft Zwickau für die abgerundeten Bedingungen zur Vermittlung fachtheoretischer Aspekte, dem Landgestüt Moritzburg für das ausgezeichnete Umfeld der praktischen Prüfung und vor allem dem sächsischen Landesprüfungsausschuss unter Leitung von Hans-Otto Löwe für die umsichtige sachkundige Bewertung angebotener Prüfungsleistungen.
 
Gegenwärtig wird geprüft, ob ab Dezember 2005 durch das Regierungspräsidium Chemnitz wiederum eine Pferdewirtschaftsmeisterprüfung mit Vorbereitungskursen in Sachsen angeboten wird.
 
Die Übergabe der Meisterbriefe erfolgt am 12. Juli 2005, 15.00 Uhr im Waldhotel Seelitz, wozu die verehrten Medienvertreterinnen und Medienvertreter ebenfalls recht herzlich eingeladen sind.