Pressemitteilungen 2005 [LDC]

[06/2005 - 21.01.2005]

WEGZEICHEN - Arbeiten auf Papier und Leinwand des Malers Günther Böttger

Der Wiederauer Künstler Günther Böttger eröffnet mit seinen Werken das Ausstellungsjahr im Regierungspräsidium Chemnitz
Seine Werke auf Papier und Leinwand präsentiert seit dem 20. Januar 2005 der Maler Günther Böttger in der Ausstellungsetage des RP Chemnitz. Die Ausstellungseröffnung fand am späten Donnerstagnachmittag im Beisein vieler interessierter Gäste mit einer einfühlsamen Einführung von Monika Zscheppank statt. Frau Zscheppank bezog sich auf den Titel der Schau indem Sie die Wegzeichen in Ihrer Einführung, Zeichen und Wege für die Zuhörer sichtbar und empfindbar werden lies. Sie sprach von den Gedanken des Künstlers und der Ausdruckskraft seiner Werke, die keinesfalls Zufallsprodukte, sondern Reflexionen von Ereignissen in der Welt und im Alltag sind.

Günther Böttger stellte seine Werke in den vergangenen Jahren in über 30 Expositionen deutschlandweit, aber auch über die Landesgrenzen, so z. B. in Wien und Florenz aus. Er arbeitete mit bekannten Künstlern wie Hans Brockhage und Heinz Tetzner und beteiligte sich an Pleinairs und Gruppenausstellungen. Selbst kunst fördernd ist er Mitbegründer des Projektes "Kunst in der Scheune" in Königshain bei Mittweida.

Die Ausstellung ist bis zum 28. Februar 2005 im 1. Obergeschoss des Regierungspräsidiums während der Öffnungszeiten
MO - DO 7.30 - 18.00 Uhr und FR 7.30 - 16.00 Uhr zu besichtigen.