Pressemitteilungen 2010 [LDD]

[83/2010 - 10.12.2010]

Landkreis Meißen finanzwirtschaftlich auf gutem Wege

Landesdirektion Dresden gibt ausgeglichenen Doppelhaushalt 2011/12 des Landkreises zum Vollzug frei

Die Landesdirektion Dresden (LDD) hat mit Bescheid vom 9. Dezember 2010 den Doppelhaushalt der Jahre 2011 und 2012 für den Landkreis Meißen zum Vollzug freigegeben. Gleichzeitig genehmigte die LDD auch den Umlagesatz der Kreisumlage in Höhe von 30,35 Prozent für die kommenden beiden Haushaltsjahre.

Der Haushaltsplan des Landkreises Meißen ist für die Jahre 2011 und 2012 ausgeglichen und hat 2011 ein Volumen von knapp 393,4 Mio. Euro sowie 2012 von 397 Mio. Euro. Die Vermögenshaushalte liegen 2011 bei 23,4 Mio. Euro und 2012 bei 26,2 Mio. Euro.

Der Haushalt des Landkreises Meißen ist nicht mit Altfehlbeträgen belastet. Kredite wird der Landkreis im Zeitraum 2011/12 nach den vorliegenden Planungen nicht aufnehmen. Die Pro-Kopf-Verschuldung liegt gegenwärtig bei rund 187 Euro und wird mittelfristig weiter absinken.

Die Mindestbeträge allgemeiner Rücklagen können in den kommenden beiden Jahren vorgehalten werden. Darüber hinaus geht der Landkreis davon aus, nicht nur 2011 und 2012, sondern auch im mittelfristigen Finanzplanungszeitraum Nettoinvestitionsmittel erwirtschaften zu können.

Trotz der insgesamt günstigen Haushaltsentwicklung können Risiken insbesondere ab 2012 nicht ganz ausgeschlossen werden. Deshalb ist der Landkreis aufgefordert, im Rahmen des Haushaltsvollzuges alle Anstrengungen zu unternehmen, um strukturelle Defizite zu vermeiden. Sollte sich im Verlaufe der kommenden Jahre eine Gefährdung des Haushaltsausgleiches abzeichnen, sind sofort Gegenmaßnahmen einzuleiten.