Pressemitteilungen 2010 [LDD]

[57/2010 - 30.07.2010]

Sanierungs- und Sicherungsarbeiten in Oybin können 2010 fortgesetzt werden

Landesdirektion Dresden bewilligt 100.000 Euro aus Denkmalschutz-Son­derprogramm des Bundesbeauftragten für Kultur und Medien

Die Landesdirektion Dresden hat der Gemeinde Oybin Fördermittel in Höhe von 100.000 Euro für Denkmalschutzbauleistungen an der Burg- und Klosteranlage Berg Oybin bewilligt. Mit dem Geld können dringende Sicherungs- und Sanie­rungsarbeiten am Amtshaus und dem zugehörigen Halbschalenturm im Burghof der Burg- und Klosteranlage durchgeführt werden.

Die Mittel kommen aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundesbe­auftragten für Kultur und Medien. Ziel des Programms ist die Förderung von Baudenkmälern, deren Fortbestand akut gefährdet ist und die aufgrund ihrer überregionalen Bedeutung das nationale baukulturelle Erbe entscheidend mit prägen. Es werden maximal 50 Prozent der zuwendungsfähigen Baukosten finanziert. Im Falle des jetzt geförderten Sanierungsabschnittes auf dem Oybin sichern eine Beteiligung der Gemeinde Oybin in Höhe von 50.000 Euro sowie eine 60.000 Euro umfassende Zuwendung der Deutschen Stiftung Denkmal­schutz die Gesamtfinanzierung des Vorhabens. Insgesamt werden damit wei­tere 210.000 Euro in die Sanierung des bis ins 14. Jahrhundert zurückreichen­den, gotisch geprägten Bauensembles fließen können.