Pressemitteilungen 2010 [LDD]

[45/2010 - 23.06.2010]

Cöllns grüne Achse kommt auf Touren

Zaschendorfer Straße in Meißen kann mit EU-Fördermitteln neu gestaltet werden

Die Landesdirektion Dresden hat der Stadt Meißen etwas mehr als eine Million Euro für den Ausbau von Teilabschnitten der Zaschendorfer Straße bewilligt. Die Mittel werden aus dem EFRE-Programm „Nachhaltige Stadtentwicklung“ zur Verfügung gestellt und decken 75 Prozent der für den geplanten Ausbau erforderlichen Gesamtsumme ab. Den verbleibenden Teil - rund 330.000 Euro - bringt Meißen selbst auf.

Die ausgebaute Zaschendorfer Straße soll nach den Baumaßnahmen Teil eines Systems miteinander vernetzter Grünflächen und Wege in der Stadt sein, das sich als „Cöllns grüne Achse“ vom Elbuferradweg über die Freilichtbühne und den Elbdom bis zur Fabrikstraße erstrecken wird.

Für die Planung ihres Ausbaus wurde die Straße in mehrere Bauabschnitte geteilt. Die jetzt bewilligten Fördermittel betreffen die Bauabschnitte 2 bis 4, die sich vom Lutherplatz bis einschließlich Robert-Koch-Platz erstrecken. Im Zuge des Bauvorhabens wird dort die schadhafte Straßendecke vollständig erneuert und in Asphalt ausgeführt. Parallel entstehen großzügige Geh- und Radwege sowie Parkmöglichkeiten, die durch Baumpflanzungen und andere Begrünungsmaßnahmen ergänzt werden. Eine erneuerte Straßenbeleuchtung komplettiert das Bild.

Der Straßenausbau soll die Aufenthaltsqualität der Straße und darüber hinaus die Lebensqualität in Meißen-Cölln insgesamt verbessern. Der Verkehr auf der Zaschendorfer Straße wird beruhigt und Durchgangsverkehr von dort weg auf das umliegende Netz und dafür ausgebaute Straßen verlagert. Ferner beabsichtigt die Stadt, zur Verkehrsberuhigung die derzeitige Hauptstraßenregelung für die Zaschendorfer Straße nach dem Straßenausbau entfallen zu lassen.