Pressemitteilungen 2010 [LDD]

[43/2010 - 18.06.2010]

Freital: Abräumen für den Neuanfang

Ehemaliges Klubhaus der Edelstahlwerker macht mit Landesförderung Platz für eine neue Flächennutzung

Die Landesdirektion Dresden hat für die Beseitigung des ehemaligen Klubhauses der Edelstahlwerker an der Dresdner Straße 221 in Freital Fördermittel in Höhe von rund 281.000 Euro bewilligt. Die Zuschüsse stammen aus dem Förderprogramm des Freistaates Sachsen zur Revitalisierung von Brachflächen.

Die vom Freistaat bereitgestellten Fördermittel decken die Kosten der Maßnahme zu 90 Prozent. Die Stadt trägt die restlichen zehn Prozent - 31.200 Euro - selbst.

Das 1920 errichtete Gebäude in zentraler Lage wurde ursprünglich als Gasthof genutzt und nach dem Zweiten Weltkrieg zum Klubhaus der ortsansässigen Edelstahlwerker ausgebaut. Mit der Privatisierung des früheren VEB Edelstahlwerk 1991 verlor das Objekt seine Funktion als Veranstaltungsstätte und erfuhr seitdem trotz mehrerer Eigentümerwechsel keine Investitionen mehr. Abgesehen von einer sporadischen Nutzung als Unterkunft für eine Motorradgruppe liegt es daher seit Jahren brach.
 
Mit den Fördermitteln wird die Stadt das Objekt abreißen, sämtlichen Bauschutt entsorgen, die Fläche anschließend neu aufbereiten und mit einem Zaun versehen. Das Areal erfährt zunächst keine weitere Nutzung, sondern stellt Vorhaltefläche für eine spätere Wohn-, Handels- oder Gewerbenutzung dar. Innerhalb der nächsten zehn Jahre ist die bauliche Nutzung jedoch zunächst  ausgeschlossen.

Die Zuschüsse müssen bis Ende Dezember 2010 abgerufen und abgerechnet sein.