Pressemitteilungen 2010 [LDD]

[36/2010 - 10.06.2010]

Leerstehendes Verkaufshaus in Dürrhennersdorf kann abgerissen werden

Landesdirektion Dresden bewilligt knapp 89 000 Euro für Brachenrevitalisierung

Für die Beseitigung der Brache an der Hauptstraße 39 in Dürrhennersdorf hat die Landesdirektion Dresden Fördergelder in Höhe von knapp 89.000 Euro bewilligt. Die Zuschüsse stammen aus dem Förderprogramm des Freistaates Sachsen zur Revitalisierung von Brachflächen.

Die Fördermittel werden für den Abriss einer ehemaligen Verkaufsstelle mit zugehörigem Lager bereitgestellt. Der Gebäudekomplex wurde Ende des 19. Jahrhunderts als Fabrik konzipiert, im Laufe der Jahre aber durch Wohnungen erweitert. Zwischenzeitlich zur Geschäftsstelle umgebaut und nach der Wende zum Teil als Videothek genutzt, liegt die Fläche seit dem Auszug des letzten Bewohners in diesem Jahr brach.

Die nun geförderte Maßnahme beinhaltet den Abbruch und die Entsorgung der Gebäudereste, die Beräumung und Begrünung der Fläche sowie den Bau eines Regenwasserkanals. Im Anschluss soll das Areal als Grün- und Abstellfläche weiter genutzt werden. Die Aktion beseitigt einen Schandfleck im Ortsbild und reduziert zudem die Flächenversiegelung.

Die Fördersumme deckt den Finanzierungsbedarf der Rückbaumaßnahme zu 90 Prozent und wird aus Landesmitteln bereitgestellt. Die restlichen zehn Prozent, ca. 9.800 Euro, trägt Dürrhennersdorf selbst.

Die Beseitigung der Brache muss bis zum 31.12.2010 abgeschlossen und abgerechnet sein.