Pressemitteilungen 2010 [LDD]

[11/2010 - 09.02.2010]

Brache in Olbersdorf wird mit Hilfe von Fördermitteln zum Spielplatz

Die Landesdirektion Dresden hat der Gemeinde Olbersdorf knapp 125.000 Euro für den Abriss und die Revitalisierung der Brache August-Bebel-Straße 73/73a bewilligt. Das Geld stammt aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und dem Förderprogramm des Freistaates Sachsen zur Revitalisierung von Brachflächen.

Insgesamt schlägt das Vorhaben mit rund 138.600 Euro an zuwendungsfähigen Ausgaben zu Buche. Davon werden 75 Prozent aus EFRE-Mitteln gefördert, weitere 15 Prozent Förderung übernimmt der Freistaat. Die restlichen zehn Prozent – knapp 14.000 Euro – finanziert Olbersdorf aus dem kommunalen Haushalt. Für die Maßnahme wurde ein vorzeitiger Beginn genehmigt; sie muss bis Ende Juli 2010 abgeschlossen sein.

Mit Hilfe des Fördergeldes sollen die auf dem Areal noch vorhandenen Gebäude abgerissen, das Gelände anschließend her- und darauf ein Spielplatz eingerichtet werden. Mindestens zehn Jahre lang darf auf dem Gelände keine bauliche Nutzung erfolgen.

Bei der Brache in der August-Bebel-Straße handelt es sich um ein ehemaliges Wohnhaus und eine frühere Handelseinrichtung. Die Gebäude sind seit längerer Zeit ungenutzt und verfallen. Mit der Förderung kann nun der mit der Brache verbundene städtebauliche Missstand beseitigt werden. Zusätzlich verringert sich die Flächenversiegelung in Olbersdorf.