Pressemitteilungen 2009 [LDD]

[96/2009 - 10.12.2009]

Pirnaer Landstraße vor der Staatsoperette Dresden kann ausgebaut werden

Flutsanierung geht mit Verbesserung der Verkehrsverhältnisse für alle Verkehrsteilnehmer einher

Die Landesdirektion Dresden hat mit Planfeststellungsbeschluss vom 04.12.2009 Planungen der Landeshauptstadt Dresden zum Ausbau der Pirnaer Landstraße zwischen der Leubener und der Stephenson/Berthold-Haupt-Straße in Dresden-Leuben genehmigt.

Der betreffende Trassenabschnitt beginnt in Höhe des Friedhofes Leuben, führt an der Staatsoperette Dresden vorbei und verzweigt sich dann in die Berthold-Haupt- und in die Stephensonstraße hinein. Die Gesamtbaulänge liegt bei etwa 845 Metern. Der Abschnitt wurde beim Augusthochwasser 2002 von der Elbe teilweise überflutet. Dabei unterspülten und durchfeuchteten die Wassermassen den Straßenkörper.

Mit dem Ausbau können die Hochwasserschäden nun beseitigt und der Straßenabschnitt insgesamt dem aktuellen Stand der Technik angepasst werden. Dies geschieht durch den grundhaften Ausbau des Straßenkörpers, die Erneuerung der Straßenbahngleise und eine Begradigung der Gleisführung. Gleichzeitig wird der Gleisachsabstand für den künftigen Einsatz moderner Straßenbahnwagen aufgeweitet. Die im Plangebiet liegenden Straßenbahnhaltestellen „Altleuben“ und „Berthold-Haupt-Straße“ erfahren einen behindertengerechten Ausbau.

Die bestehende gemeinsame Nutzung der Verkehrsfläche durch Straßenbahn und Kraftfahrzeuge im Ausbauabschnitt bleibt erhalten. Bei Überfahren des Gleiskörpers stehen damit je Richtung für Kraftfahrzeuge zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Neu kommt die Anordnung von Radwegen hinzu, die überwiegend als separate Radfahrstreifen ausgeführt werden. Die bestehenden Fußwege, bisher zum Teil nur einen Meter breit, werden auf mindestens zweieinhalb Meter verbreitert.

Der Beginn der Straßenbaumaßnahmen ist für 2010 vorgesehen. Die geplante Bauzeit beträgt etwa acht Monate